Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Unternehmen, WK und IV1380 Laptops für Heimunterricht organisiert

Digitaler Unterricht zuhause: Die steirische Landesregierung hat mit der Unterstützung von acht steirischen Unternehmen und Standesvertretungen 1.380 Laptops für Schüler vor allem in Neuen Mittelschulen aufgestellt. 380 kommen etwa von der steirischen Industriellenvereinigung.

IV-Steiermark Geschäftsführer Gernot Pagger, Bildungsdirektorin Elisabeth Meixner, IV-Steiermark Präsident Georg Knill
IV-Steiermark Geschäftsführer Gernot Pagger, Bildungsdirektorin Elisabeth Meixner, IV-Steiermark Präsident Georg Knill © (c) KANIZAJ
 

Die steirische Landesregierung hat mit der Unterstützung von acht steirischen Unternehmen und Standesvertretungen 1.380 Laptops für Schüler vor allem in Neuen Mittelschulen aufgestellt. Die Aktion "Gemeinsam stark, gemeinsam steirisch" sei ein "vorbildlicher steirischer Schulterschluss und ermöglicht Kindern mit Bedarf die Teilnahme am digitalen Unterricht", hieß es in einer Aussendung am Freitag.

Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer (ÖVP) bedankte sich bei den Unterstützern: der Energie Steiermark, der steirischen Industriellenvereinigung, der Wirtschaftskammer Steiermark, der Raiffeisen-Landesbank Steiermark, der Steiermärkischen Sparkasse, der Grazer Wechselseitigen Versicherung AG sowie der Anton Paar GmbH und der Knapp AG.

"Der Sammel-Aktion von Laptops sorgt dafür, dass auch Kinder von Eltern, denen es finanziell nicht so gut geht, den bestmöglichen Zugang zu Bildung und Information erhalten und am gesellschaftlichen Leben voll teilnehmen können", so LHStv. Anton Lang (SPÖ). Die schrittweise Auslieferung begann am Freitag. Die Verteilung der mobilen Endgeräte an die Schulen erfolgt durch die Bildungsdirektion Steiermark sowie dem Land Steiermark. Die Schulen werden in weiterer Folge die Geräte leihweise und kostenlos an Schüler mit entsprechendem Bedarf weitergeben und, wo notwendig, auch für einen entsprechenden Internetzugang sorgen.

IV-Steiermark Geschäftsführer Gernot Pagger, Bildungsdirektorin Elisabeth Meixner, Direktorin Maria Gabriela Kopetzky (NMS Schulschwestern), Direktor Bernhard Barthel (NMS Stainz) und IV-Steiermark Präsident Georg Knill
IV-Steiermark Geschäftsführer Gernot Pagger, Bildungsdirektorin Elisabeth Meixner, Direktorin Maria Gabriela Kopetzky (NMS Schulschwestern), Direktor Bernhard Barthel (NMS Stainz) und IV-Steiermark Präsident Georg Knill Foto © (c) KANIZAJ

Bildungslandesrätin Juliane Bogner-Strauß (ÖVP) sagte, dass "fehlende Infrastruktur kein Hindernis für den Zugang zu Bildung sein darf". Das solle auch in Zeiten wie diesen gelten. "Wir dürfen niemanden zurücklassen. Alle haben die besten Chancen verdient, unabhängig davon, ob das Geld für einen Computer da ist oder nicht", unterstrich Landesrätin Ursula Lackner (SPÖ).

3,8 Prozent der Schülerinnen und Schüler an Neuen Mittelschulen haben laut der IV Steiermark mangels Endgeräten nur eingeschränkt die Möglichkeit am "Distance Learning", also dem online-gestützten Unterricht zuhause, teilzunehmen. Das habe eine Bedarfserhebung der Bildungsdirektion Steiermark ergeben, informierte die IV.

"In der qualitätsvollen Ausbildung von Kindern und Jugendlichen sehen wir den wohl wichtigsten Schlüssel für eine erfolgreiche Zukunft der Steiermark", begründete IV-Steiermark Präsident Georg Knill die Teilnahme an der Aktion. "Gerade jetzt Laptops in diesen Stückzahlen, fertig aufgesetzt zu bekommen, erforderte schnelles, koordiniertes Tun. Es freut uns, dass wir so rasch mit einer so großen Menge helfen können", so Knill. Die steirische Industriellenvereinigung hat 380 Laptops angekauft, die 83 steirischen Neuen Mittelschulen (NMS) zur Verfügung gestellt werden. „Die Teilnahme am digitalen Unterricht darf nicht an einem fehlenden Computer scheitern“, so Knill. Das Projekt sei seitens der IV-Steiermark bereits seit mehreren Tagen vorbereitet worden. „Gerade jetzt Laptops in diesen Stückzahlen, fertig aufgesetzt zu bekommen, erforderte schnelles, koordiniertes Tun. Es freut uns, dass wir so rasch mit einer so großen Menge helfen können."

Ab heute werden die Laptops verteilt

Die Laptops werden seit dem heutigen Freitag an 83 ausgewählte Schulen ausgegeben und von den Schulen an Schülerinnen und Schüler mit entsprechendem Bedarf verliehen. Sie sind somit bereits ab nächster Woche an den Schreibtischen zuhause im Einsatz, wird in einer Aussendung mitgeteilt. Wo notwendig werde auch ein Internetzugang ermöglicht. "Die Kosten tragen zur Gänze die IV-Steiermark als freiwillige Interessenvertretung der steirischen Industrie und der Verband für Standort und Gesellschaft Steiermark", wird betont.

Kommentare (2)
Kommentieren
tenke
1
3
Lesenswert?

Geschenkt oder geliehen??

Darf man annehmen, dass diese Laptops nach Ende der Home-Schooling-Phase wieder zurückgegeben werden müssen? Zumindest an die Schulen, hoffe ich.

AlfredGaar
1
5
Lesenswert?

Herzliche Gratulation zu dieser tollen Aktion !!!

Ein Bravo allen starken Parntern die sich hier aktiv an einer ganz tollen Aktion beteiligen !!! Bravo...bitte vor den Vorhang !!!
Toll dass die WKO und IV und E-Steirmark und weiteren starken Partnern gemeinsam realisieren. Hut ab !!!!