Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Interview mit Elisabeth MeixnerBildungsdirektorin: "Zu 100 Schülern fehlt noch der Kontakt"

Bildungsdirektorin Elisabeth Meixner erwartet eine schrittweise Rückkehr zum regulären Unterricht. Bis dahin steht es Schulen frei, auch neuen Stoff durchzunehmen.

Elisabeth Meixner: Zuerst sollten Schüler der Abschlussklassen zurück an die Schulen © Simon Möstl
 

Das öffentliche Leben fährt in Teilen wieder hoch. Macht sich das beim Betreuungsaufkommen an den Schulen schon bemerkbar?

Kommentare (2)
Kommentieren
uno01
1
0
Lesenswert?

Ale Sprachen

Toll wenn man mit alle möglichen Sprachen die Eltern kontaktieren muss..

Patriot
0
2
Lesenswert?

Wir haben entschieden, das der Autonomie der Schulen zu überlassen, weil die Leiter und Pädagogen das selbst am besten einschätzten können.

Das sollte der Leitspruch der Frau Meixner und der gesamten Bildungsdirektion sein! Die Direktor/innen und Pädagog/innen wissen es immer besser, als die Schreibtischhengste und -stuten in den Bildungsdirektionen und dem Ministerium!