AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Flugshow in Zeltweg

300.000 Besucher bei der Airpower

Kleiner Politikgipfel auf der Airpower: Beide Präsidentschaftskandidaten - Norbert Hofer und Alexander Van der Bellen besuchten die Airshow und waren beliebtes Selfie-Motiv. Offizielle Besucherzahl: 300.000.

Hier ist die offizielle Besucherzahl zu erahnen: 300.000
Hier ist die offizielle Besucherzahl zu erahnen: 300.000 © APA/ERWIN SCHERIAU
 

Schon vor Mittag war bei der Flugshow Airpower am obersteirischen Fliegerhorst Zeltweg am Samstag der Plafond erreicht. Rund 150.000 Besucher waren am Gelände, das behördliche Maximum. Insgesamt besuchten am Wochenende 300.000 Fans die Airpower - so die offizielle Zahl der Veranstalter. Ein kleiner Politikgipfel fand zwischen VIP-Bereich und Kontrollturm statt: Beide Präsidentschaftskandidaten - Norbert Hofer (FPÖ) und Alexander Van der Bellen besuchten die Airshow und waren beliebtes Selfie-Motiv.

Als erster traf von der Bellen zusammen mit Ehefrau Doris Schmidauer knapp vor Mittag am Fliegerhorst Hinterstoisser ein. Vor dem VIP-Bereich waren schon die ersten spontanen Fototermine zu absolvieren - ein Vater stellte seinen kleinen Sohn zum Kandidaten für ein Foto, ein italienischer Airshow-Besucher tat es ihm kurz darauf gleich. Ein Mitarbeiter Van der Bellens hieß den Vater, sich dazu zu stellen und machte den Schnappschuss. Wie er sich auf einer ausgesprochen militärischen Veranstaltung fühle? "Das Bundesheer ist notwendig, ich war nie dagegen. Ich war nur dagegen gewissen Investitionstätigkeiten vor 13 Jahren", spielte der Kandidat auf die Eurofighter-Beschaffung an.

Hofer traf einen Stunde später ein, ebenfalls ein beliebtes Selfie-Motiv. Zwei Buben fragte er, ob sie wohl später den Flugschein machen wollten. Er selbst äußerte den Wunsch, einmal "mitfliegen" zu wollen. Wenig später trafen die Kandidaten - einer von ihnen ist ja künftiger Oberbefehlshaber des Bundesheeres - im Publikumsbereich aufeinander und tauschten einen freundlichen Händedruck. Hofer trug ein dunkles, Van der Bellen ein blaues Sakko.

Verteidigungsminister Doskozil (SPÖ), der seinen schwedischen Amtskollegen Peter Hultqvist zu Gast hatte, räumte ein, dass er zum ersten Mal auf der Airpower sei. Einen besonderen Lieblingsprogrammpunkt hatte er nicht: "Es ist jedem zu gratulieren, der hier mit seinen Leistungen aktiv beiträgt."

Der schwedische Verteidigungsminister Hultqvist zeigte sich von der Airshow in Zeltweg angetan. Mit einem Feldstecher beobachtete er am Vormittag von der Dachplattform des Pressezentrums eine Eurofighter-Vorführung und staunte über die historische Formation in der Luft, bei der alle je beim Bundesheer eingesetzte Jet-Typen gemeinsam flogen. Davon waren mit der Saab J29 "Tonne", dem Saab 35 Oe Draken und der Saab 105 Oe immerhin drei von sieben Jets Produkte aus schwedischer Rüstungsproduktion.

Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil sprach auch die Eröffnungsworte am zweiten Tag der Airpower. Lesen Sie hier mehr dazu!

Wilfried Rombold
Peter Hultqvist, Hans Peter Doskozil und Streitkräftekommandant Franz Reißner © Wilfried Rombold

Airpower: Besucher an Tag 2 der Flugshow

Besucheransturm zur Flugshow

Schon am Freitag kamen laut offiziellen Angagen rund 150.000 Besucher zur Airpower nach Zeltweg.

Wilfried Rombold

Besucheransturm zur Flugshow

Interessierte können sich an einem Flugsimulator versuchen.

Wilfried Rombold

Besucheransturm zur Flugshow

Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil mit seinem schwedischen Amtskollegen Peter Hultqvist.

Wilfried Rombold

Besucheransturm zur Flugshow

Die Red Bull Aces heben ab.

Wilfried Rombold

Besucheransturm zur Flugshow

Applaus von den Fans.

Wilfried Rombold

Besucheransturm zur Flugshow

Begeistert winken die Fans den Piloten zu.

Wilfried Rombold

Besucheransturm zur Flugshow

Die Brüder Josef und Robert Fuchs aus Gratwein sind von den Flugstaffeln begeistert.

Wilfried Rombold

Besucheransturm zur Flugshow

Weitere Bilder von Tag 2 der Airpower16...

Wilfried Rombold

Besucheransturm zur Flugshow

Wilfried Rombold

Besucheransturm zur Flugshow

Wilfried Rombold

Besucheransturm zur Flugshow

Wilfried Rombold

Besucheransturm zur Flugshow

Wilfried Rombold

Besucheransturm zur Flugshow

Wilfried Rombold

Besucheransturm zur Flugshow

Wilfried Rombold

Besucheransturm zur Flugshow

Wilfried Rombold

Besucheransturm zur Flugshow

Wilfried Rombold

Besucheransturm zur Flugshow

Wilfried Rombold

Besucheransturm zur Flugshow

Wilfried Rombold

Besucheransturm zur Flugshow

Wilfried Rombold

Besucheransturm zur Flugshow

Wilfried Rombold

Besucheransturm zur Flugshow

Wilfried Rombold

Airpower

Sarah Ruckhofer

Airpower

Sarah Ruckhofer

Airpower

Sarah Ruckhofer

Airpower

Sarah Ruckhofer

Airpower

Sarah Ruckhofer

Airpower

Sarah Ruckhofer

Airpower

Sarah Ruckhofer

Airpower

Sarah Ruckhofer

Airpower

Sarah Ruckhofer

Airpower

Sarah Ruckhofer

Airpower

Sarah Ruckhofer

Airpower

Sarah Ruckhofer

Airpower

Sarah Ruckhofer

Airpower

Sarah Ruckhofer
1/35

Hohe Promidichte bei der Airpower: Am Vormittag gaben sich Präsidentschafts-Kandidat Alexander Van der Bellen und Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil die Ehre. Auch Felix Baumgartner und Thomas Morgenstern sind zu Gast. Lesen Sie mehr dazu hier!

Auch Thomas Morgenstern schaute bei der Airpower vorbei Foto © Ruckhofer

Das Flugprogramm mit den rund 240 Luftfahrzeugen ist bis 18.00 Uhr angesetzt. Eröffnet wurde mit österreichischen Eurofightern, den Alpha Jets der Flying Bulls, einem Steiermark-Ballon und drei Pilatus PC-6 des Bundesheer - die einen sogenannten "Wasserwurf" in Rot-Weiß-Rot durchführen.

Zeitplan

Von 16.05 bis 17 Uhr gibt es wieder Live-Bilder von der Airpower auf www.kleinezeitung.at.

Airpower: Fans sind da

Airpower

Ob am Campingplatz, neben der Landstraße oder direkt beim Fliegerhorst in Zeltweg.

Sonja Haider-Krätschmer

Airpower

Fans der Airpower wollen "Fliegerschaun". Bereits vor dem großen Spektakel sind sie im Einsatz.

Sonja Haider-Krätschmer

Airpower

Klicken Sie sich durch.

Sonja Haider-Krätschmer

Airpower

Sonja Haider-Krätschmer

Airpower

Sonja Haider-Krätschmer

Airpower

Sonja Haider-Krätschmer

Airpower

Sonja Haider-Krätschmer

Airpower

Sonja Haider-Krätschmer

Airpower

Sonja Haider-Krätschmer

Airpower

Sonja Haider-Krätschmer

Airpower

Sonja Haider-Krätschmer

Airpower

Sonja Haider-Krätschmer

Airpower

Sonja Haider-Krätschmer

Airpower

Sonja Haider-Krätschmer

Airpower

Sonja Haider-Krätschmer

Airpower

Sonja Haider-Krätschmer

Airpower

Sonja Haider-Krätschmer

Airpower

Sonja Haider-Krätschmer

Airpower

Sonja Haider-Krätschmer

Airpower

Sonja Haider-Krätschmer

Airpower

Sonja Haider-Krätschmer

Airpower

Sonja Haider-Krätschmer

Airpower

Sonja Haider-Krätschmer

Airpower

Sonja Haider-Krätschmer

Airpower

Sonja Haider-Krätschmer

Airpower

Sonja Haider-Krätschmer

Airpower

Sonja Haider-Krätschmer

Airpower

Sonja Haider-Krätschmer

Airpower

Sonja Haider-Krätschmer

Airpower

Sonja Haider-Krätschmer

Airpower

Sonja Haider-Krätschmer

Airpower

Sonja Haider-Krätschmer

Airpower

Sonja Haider-Krätschmer

Airpower

Sonja Haider-Krätschmer

Airpower

Sonja Haider-Krätschmer

Airpower

Sonja Haider-Krätschmer

Airpower

Sonja Haider-Krätschmer

Airpower

Sonja Haider-Krätschmer

Airpower

Sonja Haider-Krätschmer

Airpower

Sonja Haider-Krätschmer

Airpower

Sonja Haider-Krätschmer

Airpower

Sonja Haider-Krätschmer
1/42

Foto © Anreiseplan zur Airpower

Was bei der Airpower nicht erlaubt ist

Familienfreundlich und sicher zugleich soll die Airpower 16 sein. Um den Ansprüchen gerecht zu werden, haben die Organisatoren die Veranstaltungsordnung überarbeitet. Die wichtigsten Regeln sollen den Anreisenden auf den Parkplätzen via Flugzettel noch einmal
vermittelt werden.
Einlasskontrollen: Erstmals wird lückenlos kontrolliert. An mehr als 220 Einlasspunkten finden Personen- und Gepäckskontrollen statt. Die Veranstalter appellieren: „Lassen Sie alles zu Hause bzw. im Auto, was Sie nicht unbedingt für den Besuch der Veranstaltung brauchen!“
Ausweispflicht: Verpflichtend ist die Mitnahme eines amtlichen Lichtbildausweises. Auch weitergehende Überprüfungen der Identität sind jederzeit möglich.
Das darf mit: Mobiltelefone, Fotoapparate, Videokameras und Stative, Rollstühle, Klappsessel, Ferngläser, Plastikflaschen und
Getränkedosen, Medikamente.
Nicht erlaubt sind: Messer, Stangen, Stöcke, Pfefferspray, Laserpointer, Gashupen oder Tröten,
Sonnen- und Regenschirme, Kühlboxen, Liegestühle, Glasflaschen und Gläser, Funkgeräte.
Auch jegliche „kommerziellen, politischen und religiösen Gegenstände“ sind laut Veranstaltungsordnung verboten.
Lautstärke: Mitunter kann es laut
werden. Das Tragen von Gehörschutz ist deshalb ratsam. Kleinkinder sollen nicht mitgenommen
werden, Tiere sind auf dem Gelände ohnehin verboten. Für Kinder gibt es gegen
Gebühr eine Betreuung.
Wetter: An beiden Tagen ist viel Sonne zu erwarten. Die Besucher sollten sich dahingehend
besonders schützen – mit Sonnencremes und Kopfbedeckungen (keine Schirme erlaubt).
Weitere Infos und Tipps:
www.airpower16.at

 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

ma12
0
0
Lesenswert?

eiagnodn

Umwelt- und Lärmverschmutzung für Waffennarren!!!!

Antworten
King1000
3
3
Lesenswert?

Wenn

gestern 150 000 Besucher da waren, dann sind dass heute sicher 180 000 oder mehr gewesen

Antworten
Ludwig14
0
3
Lesenswert?

Ja,

weil laut Medien am Freitag 150 000 Leute mit 15 000 Autos gekommen sind...

Antworten
muchentuchen
1
0
Lesenswert?

Soll ja auch Leute geben, die mit Bahn, Bus, Rad oder sogar mit ihren Beinen angereist sind.

Antworten
Ludwig14
0
1
Lesenswert?

Ganz sicher, muchentuchen,

das müssten dann cirka 100 000 Leute gewesen sein.

Antworten
scorperl
6
17
Lesenswert?

SUPER

Besser geht's nicht mehr. Die Veranstaltung eine Bereicherung. Nur was macht der VDB dort. Die Grünen waren immer gegen diese Veranstaltung.
Sonst alles GUTE dem Veranstalter insbesondere unserem Heer.

Antworten
ismirschlecht
6
14
Lesenswert?

Endrucksvoller

kann man das Können und die Leistung derer nicht präsentieren die uns dann beschützen wenns darauf ankommt .Soo lange ist es auch noch nicht her das wir in den Südsteirischen Himmel blickten und Gott sei Dank sagten das sie da waren...und Türkei Syrien ist nur einen Steinwurf entfernt. Hoffen wir das wir sie das nächste mal wieder unbewaffnet bei einer Flugshow sehen .

Antworten
cyz5w6lgj3g1wsrluke5qzcllb2enrt6
0
2
Lesenswert?

ismirschlecht

..die Amis waren da, und keine Kunstflieger!

Antworten
cclv01q4fk7ri8t6tswipqdodpovnqdj
20
9
Lesenswert?

AIRPOWER.....

......aus Syrien flüchten die Menschen zu hunderttausend vor dieser SHOW.... bei uns gehen sie hin.... Vielleicht deshalb weil Sie dort jeden Tag stattfindet...?
Gordon Kelz

Antworten
mlcn9rj9kkz7m3xhjrnbm3b09lrwab1p
8
24
Lesenswert?

Ich kann mich noch genau erinnern

als der Alex no a aktiver Grüner war und sich klar gegen diese Veranstaltung ausgesprochen hat. Nun fährt er dort hin und hot a Gaude. Wie schnell man sich wandeln kann

Antworten
cyz5w6lgj3g1wsrluke5qzcllb2enrt6
0
2
Lesenswert?

Gaude

..ich kann mich noch gut erinnern wie ein Fußballpräse eingenäht wurde..

Antworten
Aristokritos
5
12
Lesenswert?

Alex ist anpassungsfähig,

er hat begriffen, dass mit dem moralinsauren Weltverbesserungsmief der grünen Klassiker und Fundis zu wenig Stimmen zu gewinnen sind.

Antworten
semperubique
2
11
Lesenswert?

Blicke vdb- hofer...

Erinnert irgendwie an “spiel mir das Lied vom tod„

Antworten
sydneysider
41
8
Lesenswert?

Bei dieser Veranstaltung

wird das nutzlose herumfliegen die Luft verschmutzt und so ist das der Beweis das es keine Klimaerwärmung gibt.

Antworten
leTal
2
0
Lesenswert?

.

die klimaerwärmung gibt es schon. Aber vom Menschen verursacht? Eher nicht...

Antworten