"Ich esse ... gerne Pizza“, „Ich mag Schnitzel und Suppe“– Makar (7) und Miron (9) schlecken an ihrem Twinni-Eis, während sie ihr erlerntes Vokabular unter Beweis stellen. Makars Mutter Tanja (40) ist stolz. „Anfangs war es nicht leicht für ihn, jetzt geht es gut voran.“ Die ukrainischen Buben sind im März mit ihren Müttern nach Österreich geflüchtet. Hier lernen sie seither Deutsch in der Schule – schwer, aber auch lustig sei das, so die Kinder.