Initiative4000 Ärzte setzten ein Zeichen gegen Covid-Desinformation

Viele Menschen haben in den letzten Monaten das Vertrauen in die Medizin verloren. Wie Ärztinnen und Ärzte dieser Entwicklung jetzt mit einer Initiative entgegensteuern wollen. Rund 4000 haben bereits unterzeichnet.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Kristina Köppel-Klepp ist Allgemeinmedizinerin in Graz © Privat
 

Schwindendes Vertrauen in die Medizin und Anfeindungen veranlassen Ärzte und Ärztinnen eine Initiative gegen Covid-Desinformationen zu starten. „Wir wollen gemeinsam als Ärztinnen und Ärzte ein Zeichen setzten“, erklärt die steirische Allgemeinmedizinerin Kristina Köppel-Klepp als Sprachrohr der Initiative, die rund 4000 Ärzte und Ärztinnen aus ganz Österreich unterstützen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

TrailandError
0
5
Lesenswert?

Danke an die Ärzte

👍😀

samro
4
65
Lesenswert?

eine wunderschoene aktion der 4000 aerzte

die sich gegen desinformation wehren.

es kann nicht sein dass der rest der mediziner sich durch hetze und aufwiegeln verschiedenster querdenker sich zu einer nichtdenkenden und verantwortungslosen riege machen laesst.

ein danke unseren aerzten die in ihrem praxen und auch in den spitaelern schier unglaubliches leisten und sich in den dienst der kranken stellen!
natuerlich auch dem gesundheitspersonal das gefordert ist und dabei noch wie juengst dafuer angegriffen und beschimpft wird.

ich hoffe dass noch viele die initiative unterstuetzen!

Hanst99
8
65
Lesenswert?

Unvernünftige Minderheit ist laut.

Dadurch entsteht manchmal der Eindruck die Menschheit wird immer verrückter. Hetzer tragen auch noch das Irrige dazu bei.

Gottseidank ist ist das nicht der Fall wie es diese Aktion und die Daumen hoch in bei diesen Kommentaren zeigen.

Ein alter Spruch: Wer schreit hat unrecht.

Danke an das medizinische Personal.

Ragnar Lodbrok
5
45
Lesenswert?

Bitte um die Namen der Ärzte, die in einem offenen Brief

an die Ärztekammer die Wirksamkeit der Covid Impfstoffe bezweifeln!
Ich will nicht, daß ich mich unwissentlich von jemanden behandeln lasse, der wissenschaftliche Fakten ignoriert!

jg4186
7
64
Lesenswert?

ein Zeichen gegen Covid-Desinformation

Danke und Vergelt's Gott!
Es ist so wichtig, eine Zeichen, viele Zeichen zu setzen gegen Kickl & Co.,
gegen Desinformation, Verhetzung und Spaltung.
Eine Pandemie ist keine Privatsache, betrifft uns alle, Egoismus ist dagegen keine Antwort.
Danke allen, die im Gesundheitsbereich Großartiges leisten, immer schon und derzeit besonders.

hewinkle10
9
123
Lesenswert?

Danke für das Zeichen!

Ich bin froh, endlich auch mal positive Reaktionen zu lesen. Es wäre so wichtig, dass viele diesem Beispiel folgen. Ich denke ein positiver Dialog kann viel mehr überzeugen als die negative Doktrin eines gewissen Dr. Kickl und Co.

DavidgegenGoliath
85
12
Lesenswert?

Eine sinnlose Intiative, die Informierten

kennen die Risken der Impfung!

Mein Graz
0
25
Lesenswert?

@DavidgegenGoliath

Die "Informierten" kennen nur das, was sie glauben WOLLEN.
Sie kennen vermutlich NICHT die Risiken der Erkrankung, sonst hätten sie sich schon längst impfen lassen.

Auch wenn es dir schwer fällt, du solltest nicht alles in den Dreck ziehen, was dir nicht passt.

Swwi07
3
49
Lesenswert?

@davidgegen

Wie ihre Kommentare täglich und zu fast zu jedem Thema beweisen....gegen DH kann man sich nicht wehren!

lucy007
0
5
Lesenswert?

Eben

der arme ist ja komplett ungeschützt ;-)

Mein Graz
20
280
Lesenswert?

Danke!

Hier unterschreiben 4.000 Ärzte (und ich bin überzeugt, es werden noch mehr), dass sie die Menschen in Österreich weiterhin durch Informieren unterstützen werden, und treten für die Impfung, die den Körper bei der Abwehr des Virus unterstützt, ein.
Ein großes Danke an die Ärzte!
Ein großes Danke aber auch an alle gerade im Gesundheitswesen, die seit so langer Zeit ihre ganze Kraft geben, um den Menschen zu helfen.

Da erscheinen knapp 200 Ärzte, die gegen die Impfung auftreten, in einem anderen Licht...

lispolzleitner
76
12
Lesenswert?

Freie Wissenschaft?

Haben Sie vergessen, dass die 200 Ärzte, die sich kritisch zur Zwangsimpfung geäußert haben sofort massiven Drohungen von Seiten der Ärztekammer ausgesetzt sind. Wer sich öffentlich äußert ist seinen Kassenvertrag und seinen Job los. Dass sich da kaum jemand traut aufzustehen, ist da wohl sehr verständlich.
Anders ist das bei den 4000, die schön brav das tun was die Obrigkeit sagt.

Bluebiru
0
16
Lesenswert?

@lispolzleitner

Die 200, die das unterschrieben haben, haben in den meisten Fällen gar keine Kassenverträge - zumindest die aus Graz nicht. Ich habe das nachrecherchiert.

Bei den Grazer Ärzten ist nur eine dabei, die auch wirklich als Ärztin in einer Allgemeinpraxis ordiniert. Viele haben nicht einmal eine Praxis und die mit Praxis sind Homöopathen oder Hypnotiseure.Da ist mal also nicht so mutig, wie sie behaupten, weil wo nichts ist, kann man auch nichts wegnehmen.

Mein Graz
2
10
Lesenswert?

@lispolzleitner

Ja, die armen, hilflosen Ärzte Österreichs sind schon wirklich unterdrückt und Repressalien ausgesetzt! Oder wie?

Was sagen denn die Ärzte zu deiner Meinung? Und nicht nur die 199, die sich "kritisch" geäußert haben, sondern alle ca. 26.000!

Ogolius
2
27
Lesenswert?

Diese 200

dürfen jederzeit ihre Meinung kundtun - wenn sie eine zielführende Alternative zur Impfung anbieten können! Nur dagegen sein ist eindeutig zu wenig!

owlet123
2
32
Lesenswert?

Das ist ein gutes Beispiel für das abartige Ausmaß, dass Fake-News

angenommen haben. Anstatt zu bemerken, dass 200 Ärzte ca. 0,4% der österreichischen Ärzteschafft sind 20-mal so viele öffentliche für die Impfung und richtige Information einstehen (und wenn man weiterdenkt weiß man, dass es "im Stillen" noch viel mehr sind, da seit Monaten überall von der Mehrheit seriös informiert wird), sucht man sich ein Argument, dass die eigenen Annahmen weiterhin zulässt. Die "Bubble" die man sich über Monate oder gar schon Jahren hinweg geschaffen hat, darf ja nicht zerplatzen.

samro
4
29
Lesenswert?

passt schon im ersten saty

nicht.
es gibt keine zwangsimpfung. nur eine impfpflicht.

eine frechheit wie sie die 4000 aerzte darstellen.
da eruebrigt sich jeder weitere kommentar!

Mein Graz
6
52
Lesenswert?

Werte Redaktion,

bitte den Link zur Lichtermeer-Erklärung korrigieren, der Punkt am Ende wird "mitgenommen" und der Link funktioniert dadurch nicht.
Danke!

Kleine Zeitung
0
4
Lesenswert?

Link Lichtermeer

Sehr geehrte*r Mein Graz,
vielen Dank für den Hinweis, der Link wurde mittlerweile korrigiert.
Mit freundlichen Grüßen aus der Redaktion

wollanig
16
17
Lesenswert?

Scheint die Redaktion

nicht sonderlich zu interessieren.

Kleine Zeitung
0
3
Lesenswert?

Korrektur von Fehlern

Sehr geehrte*r wollanig,
wir freuen uns immer darüber, wenn jemand auf Tippfehler etc. aufmerksam macht, allerdings kann es immer etwas dauern, bis diese korrigiert werden, da wir sehr viele Kommentare reinbekommen.
Mit freundlichen Grüßen aus der Redaktion

paulrandig
2
23
Lesenswert?

wollanig

Wurde anscheinend korrigiert. Mitten in der Nacht muss man ihnen wohl ein bisserl Zeit geben.