Expertentagung"Zäune allein reichen gegen den Wolf nicht"

Internationale Experten tagen auf Einladung der steirischen Landesjägerschaft in Mixnitz zum Thema Wolf. Ihr Konsens: Eine Patentlösung im Umgang mit dem Raubtier gibt es nicht.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© stock.adobe.com
 

Wie umgehen mit dem Wolf in freier Wildbahn? Zu dieser emotionalen Frage tagen am Dienstag (23. November) auf Einladung der Landesjägerschaft internationale Experten in den Naturwelten Mixnitz. Die Fachleute berichten über durchaus unterschiedliche Erfahrungen im Management des Beutegreifers. So habe Norwegen den Weg gewählt, fast ausschließlich auf die Abgeltung von Schäden zu setzen, während Schweden Schafzüchtern Geld für Schutzmaßnahmen zur Verfügung stelle, sagt Andreas Zedrosser Wildbiologe an der Universität Süd-Ost-Norwegen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.