LeitartikelWo bleibt der Respekt gegenüber dem Gesundheitspersonal?

Der Konflikt rund um die Impfpflicht wird größer. Und mittendrin ringen die Ärzte und Pfleger mit ihren letzten Kräften. Man muss nicht für das Gesundheitspersonal klatschen. Doch die Wertschätzung fehlt in Teilen der Gesellschaft. Und der politische Umgang mit den Betroffenen ist eine Farce.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© 
 

Erinnern Sie sich? Zu Beginn der Pandemie standen viele Österreicher auf Balkonen und haben geklatscht – für jene, die trotz Lockdown das Land am Laufen hielten: Supermarkt-Mitarbeiter genauso wie Paketzusteller. Vor allem aber für die vielen Ärztinnen und Ärzte, die Pflegerinnen und Pfleger. In Privatinitiativen wurde für deren Einsatz Lieder geschrieben und gesungen. Mit Musik wollten sich viele solidarisch zeigen, die schrecklichen Bilder aus Italien im Gedächtnis. Das ist 20 Monate her.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

umo10
22
2
Lesenswert?

Eine bekannte aus dem Gesundheitshaus im gailtal sagt,

das alles nicht so tragisch ist, weil sie eine intensivschwester im LKH Villach kennt. Diese sagt, es ist in Villach Normalbetrieb mit 2 Covid-19 intensivpatienten; alles nur aufgebauscht

rouge
0
0
Lesenswert?

Hörensagen

Blablabla

GanzObjektivGesehen
0
0
Lesenswert?

Sie meinte vielleicht „Wirtshaus“. Und in Villach wied schon Normalbetrieb sein.

Deswegen sind die Spitäler auch voll.

Schauplatz
0
21
Lesenswert?

Wer sind diese Bekannten??

Das LKH Villach ist von einem Normalbetrieb weit entfernt.
Ein Kind von mir arbeitet auf der Intensivstation und das erzählt mir täglich etwas anderes. Diese Behauptungen von Menschen, welche die Situation vor Ort nicht kennen, Covid-19 verleugnen und verharmlosen sind einfach zum Kotzen. Wenn Sie jeden Tag zusehen wie Menschen sterben und mit den Schutzausrüstungen arbeiten müssen, dann würden Sie ganz anders schreiben und nicht solchen Unsinn von sich geben.
Danke und höchsten Respekt allen Mitarbeitern in Krankenhäusern und Gesundheitseinrichtungen, welche täglich an der Front stehen und arbeiten müssen.

RonaldMessics
0
8
Lesenswert?

ein Vorwurf an die Kleine Zeitung

Wieso lasst die KLZ das anonyme Posten zu. Wieso werden zurecht Leserbriefe mit dem Namen abgedruckt, und hier wird das Posten, weil anonym, zur Plattform genau jener, die den Angestellten im LKH nur das Leben beschwerlicher machen.
Liebe KLZ, beendet endlich das anonyme Posten, es fördert nur untergriffige Meinungen.

RonaldMessics
0
8
Lesenswert?

Es ist immer...

mit Vorsicht zu genießen, wenn man etwas vom Bekannten, der wiederum einen Bekannten und so weiter erfährt.
Intensivbetten der einzelnen Abteilungen:
30 Betten der Abt. für Anästhesiologie und Intensivmedizin
6 Betten der 2. Med. Abt.
6 Betten der Abt. für Neurologie
7 Betten der Abt. für Neurochirurgie
4 CCU Betten

2.000 Schwerkranke jährlich erhalten hier aufwendige medizinische Hilfe, weil Herz und Kreislauf, Lunge, Nieren oder Nervensystem versagt haben. Künstliche Beatmung, künstliche Ernährung, Nierenersatz-Therapie,
maschinelle Kreislauf-Unterstützung und komplizierte medikamentöse Therapien müssen hier nicht nur nach
großen Operationen und Unfällen, sondern auch bei schweren und seltenen Erkrankungen zum Einsatz kommen.
Meist ist die Intensivtherapie nur für einige Stunden oder wenige Tage notwendig, um ein Menschenleben zu
erhalten. Manchmal jedoch stellt sich ein Heilungserfolg erst nach Wochen mühevoller Arbeit ein. Diese Zeit ist auch für Angehörige sehr schwer und so versucht das Team der Intensivstation, auch ihnen eine Stütze zu sein. Die hier sichtbar aufgewendete Mühe hilft, das manchmal unvermeidbare Sterben im Spital als einen Tod in Würde anzunehmen.
>
Tödlicher Verkehrsunfall: Beifahrerin (21) auf Intensivstation
Die Ermittlungen nach dem Unfall auf der Ferndorfer Landesstraße Sonntagfrüh laufen noch. Die schwer verletzte Beifahrerin wird im Klinikum Klagenfurt betreut, ihr Zustand ist stabil.
>
Diese Personen brauchen für sie natürlich kein Bett? Oder

Zirkus123
3
13
Lesenswert?

Jaja

Eine Bekannte hat gehört, dass einer etwas gesagt hat und der kennt sicher jemanden der wiederum jemanden getroffen hat der einmal gemeint hat....blablabla

dude
1
14
Lesenswert?

Respekt, Hochachtung und großer Dank gegenüber dem unermüdlich...

.... arbeitenden Gesundheitspersonal sollte für jeden Menschen ein Selbstverständnis sein! Absolut richtig, Herr Kloiber!
Aber machen Sie einmal eine repräsentative und insb. anonyme Befragung unter den Ärzten und dem Pflegepersonal, ob sie eine allgemeine Impfpflicht befürworten!

RonaldMessics
0
23
Lesenswert?

Sehr geehrter Herr Michael Kloiber

Sie haben völlig recht. Damit wenigstens hier eine Person reagiert sage ich gerne ein Danke an die unermüdlichen Mitarbeiter in den Krankenhäusern. Es sei aber auch gesagt, dass mir die Worte fehlen wie ignorant, überheblich und eingebildet viele Impfverweigerer sind. Aber es fehlen mir auch die richtigen Worte die meine Abneigung gegen rechte und rechtsextreme Politiker beschreiben. Es ist aber auch nicht auszuhalten, wie Rückgratlos zum Beispiel ein erkrankter Haimbuchner agiert. Mehr Scheinheiligkeit kann man kaum praktizieren. Von Mitarbeitern im Krankenhaus Linz am Leben erhalten, aber keinen Mumm um gegen seinen verkorksten Chef der Partei zu agieren.
Auch die ÖVP-Seite kommt in meiner Beobachtung ganz schlecht weg, besonders Personen wie Frau Köstinger. Ihre Wortmeldung den Wintertourismus zu retten war ein völliger Realitätsverlust angesichts der Inzidenzen. Und wozu sie diese hirnlose Wortspende machte, dass sie Wortmeldungen eines Mediziners keine Beachtung schenke verrate ihren Charakter einer braven "Parteisoldatin". Folgsam sein ist der Vorreiter der Gedankenlosigkeit, und gadenkenlose Politiker haben wir nicht verdient.

Gelernter Ösi
2
0
Lesenswert?

überheblich und ignorant:

Die Impfmoralapostel. Und nicht wirklich Freunde der Logik.

Schauplatz
0
9
Lesenswert?

So ist es !

Danke für Ihren Kommentar, dem ist nichts hinzufügen