LKH-Hochsteiermark2,5G-Regel am Arbeitsplatz: Spitals-Mitarbeiterin gekündigt

Eine Krankenschwester am LKH Hochsteiermark wurde gekündigt, weil sie die vom Bund verordneten Corona-Maßnahmen nicht einhalten wollte. Mehrheit der Spitalsmitarbeiter ist geimpft.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Coronavirus  - Baden-Wuerttemberg
Aktuell gilt für Spitalsmitarbeiterinnen und Spitalsmitarbeiter die 2,5G-Regel © APA/dpa/Christoph Schmidt
 

In den steirischen Landeskrankenhäusern gilt bereits seit 8. November für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer die Einhaltung der 2,5 G-Regel (geimpft, genesen oder PCR-getestet) als Zutrittsvoraussetzung. Am LKH Hochsteiermark, Standort Bruck kam es zu einer ersten Kündigung, wie Kages-Sprecher Reinhard Marczik bestätigt. Die Frau habe gegenüber dem Arbeitgeber erklärt, sie werde hinsichtlich der Corona-Verordnung nichts tun und man möge sie kündigen. "Sie war nicht gewillt, die vom Bund verordneten Coronavorschriften einzuhalten", so Marczik. Da sie bekräftigt habe, dabei zu bleiben, sei das auch alternativlos gewesen. "Es ist Gott sei Dank ein Einzelfall, aber es ist nicht die einzige Mitarbeiterin mit der es Gesprächsbedarf gibt", erklärt der Sprecher.

Kommentare (40)
hfg
20
160
Lesenswert?

Es gibt genug esoterische Berufe

wo man als Impfgegner auch beschäftigt werden kann.
Im Krankenhaus hat man als Ungeimpfter sicher nur als Patient eine Berechtigung. Aber gut das sie das selber eingesehen hat.

jojo81
5
74
Lesenswert?

In esoterischen Berufen Tätige...

...sind aber auch nicht ALLE ungeimpft :)
Sowie nicht ALLE Österreicher*innen jeden Tag Lederhosen und Dirndl tragen
...

hfg
4
42
Lesenswert?

Behauptet auch niemand

Jede medizinische oder sonstige Behandlung hat Vor- und Nachteile und ist für bestimmte Personen und Behandlungen das absolut richtige. Es muss nicht immer die klassische „Schulmedizin“ sein. Nur Wurm- und Desinfektionsmittel wie von Kickel und Trump zu empfehlen ist ein Verbrechen.

walterkaernten
36
70
Lesenswert?

HEADLINE

Frage an Frau SCHWARZ:

Warum wählen sie eine spaltende und agressive überschrift:

....SPITALS Mitarbeiter gekündigt.....
Das klingt so, als ob die dame gedkündigt worden wäre.

Wie unten im bericht steht, hat die dame selbst gekündigt.

Bitte einfach sachlich berichten und kein agressiven headlines verwenden.

Keine angst.
Die medienförderung, von den steuerzahlern finaniert, wird nicht eingestellt.

silent
5
18
Lesenswert?

Weil die Überschrift

schlicht und einfach kurz und knapp Tatsachen vermitteln soll?

Mein Graz
5
55
Lesenswert?

@walterkaernten

Nein.
"Die Frau sei dabei selbst auf den Arbeitgeber zugekommen, die Kündigung auszusprechen."

Das bedeutet m. E., dass die Frau selbst darauf bestand, gekündigt zu werden.
Was ein Unterschied ist zu selbst kündigen.

heri13
0
3
Lesenswert?

Wenn der Arbeitgeber einer Kündigung im beidseitigen Einverständnis nicht zustimmt,

bekommt die Dame nur den nackten Lohn.

Balrog206
3
25
Lesenswert?

Wer

Besteht drauf gekündigt zu werden ? Nat damit man Sucher das AL Geld bekommt ! Nicht hättens das machen sollen !

kropfrob
1
43
Lesenswert?

Wenn ich den Beitrag ...

... richtig verstehe, hat die Dame nicht selbst gekündigt, sondern dem Arbeitgeber mitgeteilt, dass sie sich nicht an die Regeln halten will und daher vom AG gekündigt werden soll.

helmutmayr
23
44
Lesenswert?

So wie der Herr

sos Gscherr. Mehr fällt einem dazu nicht ein.

helmutmayr
21
8
Lesenswert?

So wie der Herr

sos Gscherr. Mehr fällt einem dazu nicht ein.

stprei
11
94
Lesenswert?

Datenschutz

Das Argument, wegen dem Datenschutz zur Impfquote in der Kages keine Auskunft geben zu können, ist nur vorgeschoben. Die Bekanntgabe einer Prozentzahl der über 18.000 Mitarbeiter in der Gesamtorganisation, die geimpft ist, lässt keinerlei Rückschluss auf die individuellen Personen zu, weshalb kein schützenswürdiges, persönliches Interesse vorliegen kann.

Vielmehr wird die Impfquote einfach schlecht sein, weshalb man Angst vor negativen Schlagzeilen hat. Oder man weiß es schlicht nicht, das kann natürlich auch sein.

jonny 123 at
1
4
Lesenswert?

Stprri

Frag den kikl der weiß es

Zuckerpuppe2000
23
72
Lesenswert?

Mann weiß es nicht zu 100%

Wer alles geimpft ist, da sehr viele externe Mitarbeiter ein und aus gehe. ZB. Reinigungspersonal von Leihfirmen, Rotkreuz Mitarbeiter… Ich kann nur vom Klinikum Kgf. sprechen, aber es gibt leider auch unter uns Ärzt/innen, Pfleger/innen und sonstigem Personal ungeimpfte. Ich finde für diese Gruppe, wie auch Alters u. Pflegeheime sollte eine Impfpflicht eingeführt werden.

wolff02
0
1
Lesenswert?

Zuckerpuppe

Mir wäre nur wichtig eine tägliche Testpflicht für jeden der in das Krankenhaus oder in die Pflegeeinrichtung rein geht, es ist mir nämlich vollkommen egal ob ich von einem ungeimpften oder einem geimpften angesteckt werde

Kommentare 26-40 von 40