Steirer des TagesEr erleichtert das Leben von Diabetikern

Thomas Pieber und sein Forscherteam wollen Diabetes-Kranken helfen. Sie erhalten dafür einen dänischen Preis.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Pieber nimmt seinen Preis in Kopenhagen entgegen © LKH Graz
 

Für Kinder und Jugendliche ist sie besonders schmerzhaft: die Nadel in den Bauch, die bei der Zuckerkrankheit Diabetes Typ 1 regelmäßig nötig ist. Thomas Pieber (60) will zumindest dafür sorgen, dass die Nadel nicht so oft zum Einsatz kommen muss. Für seine Forschung hat der Leiter der Klinischen Abteilung für Endokrinologie und Diabetologie an der Med Uni Graz gemeinsam mit seinem Team einen Preis erhalten. Die dänische Stiftung "Novo Nordisk Foundation" verleiht ihn heuer zum ersten Mal. Dotiert ist er mit zwei Millionen dänischen Kronen – oder umgerechnet rund 270.000 Euro.

Kommentare (1)
johannisbeere
0
6
Lesenswert?

Gratulation!

Ein toller, sympathischer Arzt und Forscher! Danke für Ihren Einsatz!