Nach Rechnungshof-KritikLand holt jetzt die Schuldnerberatung ganz zu sich

Bekannte Beratungsstelle wird in die Arbeitsförderungsgesellschaft des Landes eingegliedert, Regina Geiger deren Geschäftsführerin. Für Mitarbeiter und Klienten ändert sich nichts, versichert Soziallandesrätin Kampus.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Regina Geiger
Regina Geiger wird nun offiziell Geschäftsführerin der StAF © Land Stmk
 

Die Schuldnerberatung Steiermark wurde bisher vom bfi Steiermark, der Caritas und dem Land Steiermark gemeinsam getragen. Das Land war freilich der deutlich größte Fördergeber (rund 1,2 Millionen Euro pro Jahr), hatte aber in der Gesellschaft de facto nicht viel mitzubestimmen.

Kommentare (1)
ma12
0
2
Lesenswert?

HaHa

Der ist GUT! Das Land hat ja riesen Erfahrung mit Schulden! Wer will von so JEMAND beraten werden???