Grüner PassVerwirrung: Impfzertifikate haben unterschiedlich lange Gültigkeit

Wann laufen die Zertifikate ab, wie sieht es mit dem ersten, zweiten und dritten Stich aus? Und was ändert sich beim Grünen Pass nach der Auffrischungsimpfung? Antworten auf drängende Fragen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© APA/HELMUT FOHRINGER
 

Etwa 60 Prozent der Österreicher haben bereits einen vollen Impfschutz gegen Corona, das sind mehr als 5,3 Millionen Menschen. Wenn sie einen Blick auf ihr Impfzertifikat werfen, finden sie darauf kein Ablaufdatum. Und doch: Die Impfzertifikate haben eine begrenzte Gültigkeit, auf die sich die EU-Länder geeinigt haben. Und die ist keinesfalls einheitlich.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

ARadkohl
0
2
Lesenswert?

Frage:

Wieso bekommt man nach Johnson & Johnson nicht nochmal den selben Impfstoff? Wieso nur Biontech oder Moderna?

aposch
2
18
Lesenswert?

Verwirrung

Das ist das Ganze, was man an den Coronamassnahmen erkennen kann.
Meines Erachtens trägt der missverstandene Datenschutz maßgeblich dazu bei. Ich weiß nicht, welchen Sinn dieser Datenschutz haben soll, wenn man xfach Formulare ausfüllen muss, bevor man überhaupt bei gewissen Dienststellen vorgelassen wird. Wie viele Beamte könnten so an anderen Orten sinnvolle Arbeit verrichten, im Sanitätsdienst nicht wertvolle Zeit vergeuden müssen, nur weil der Beamtenstaat seine Dientposten aufrecht erhalten will.
Und wegen diesem Datenschutz ist es vielfach nicht möglich oder nicht gewillt, wichtige Daten weiterzuleiten, um zentral eine Datenbank zu schaffen, aus der man wichtige Erkenntnisse zur Pandemiebekämpfung schöpfen könnte, wie es in anderen Ländern möglich ist. Aber Sturheit trägt eben nicht zum Allgemeinwohl bei.

DavidgegenGoliath
17
6
Lesenswert?

Wann wird der grüne Pass

wieder abgeschafft?

vpower
33
12
Lesenswert?

Aktuelle Entwicklungen

Wir lesen zwar, dass aktuell wenige Geimpfte auf Intensiv landen (Gott sei Dank), niemand traut sich allerdings zu berichten, wie viele 2 x Geimpfte jetzt im September an Corona erkranken. Jeder, der viele Kontakte hat, weiß es: sehr, sehr viele! Auf der eher sicheren Seite sind die Genesenen und PCR Getesteten. Eine 1 G Regel führt dazu, dass jene, die sich aktuell am meisten infizieren, unter sich sind.

Lodengrün
2
6
Lesenswert?

@vpower

Eher auf der sicheren Seite. Nach 4 Monaten nur mehr eine Wirkung von 77%. Nach 6 und mehr Monaten wissen wir nicht oder besser, wird uns nicht gesagt. D.h. etliche Geimpfte haben einen Status wie Ungeimpfte. Dürfen aber alles mit Papierchen in vollem Umfang genießen. Nicht einmal einen Test müssen sie machen. Wenn man das alles nicht Chaos nennen darf, was dann? Und jetzt auch noch die Hiobsbotschaft die Drittimpfung betreffend. Hört man diesbezüglich etwas vom guten Herrn MÜckstein? Wenn zur dritten Impfung nicht geraten wird, was zeichnet dann den Stich 1 und 2 aus? Sagt und schreibt ein Pfizer Empfänger.

owlet123
2
15
Lesenswert?

Wieso

sind die PCR Getesteten auf der sicheren Seite? Ein Test kann nicht vor Ansteckung schützen.

selbstdenker70
11
5
Lesenswert?

..

Die Antwort wird es nicht geben, weil sich die meisten geimpften kaum testen ( machen ja schon einen Aufstand wegen der Maske im Geschäft). Aber ja, du hast recht, es sind mit Sicherheit viele. Und sollten sie positiv sein, melden sie es gar nicht damit sie ihre Ruhe haben. Ihnen passiert ja eh nix....glaubens halt....

sakh2000
3
5
Lesenswert?

Das ist ja eigentlich das Erwünschte,

der Kontakt von Vollimmunisierten mit dem Virus. Ein gesundheitlich schwerwiegender Verlauf wird ja praktisch verhindert und Training ist für unser Immunsystem eigentlich das ein und alles. Was eingeschleust und besiegt wird (ist ja bei vielen Infektionskrankheiten so) macht unser System nur noch stärker. Es ist aber auch zu unterscheiden zwischen erkrankt (Krankenhaus, ICU) oder infiziert (Virus festgestellt - jedoch praktisch ohne gesundheitliche Beschwerden). Wenn allerdings die Mehrheit der im Krankenhaus befindlichen Personen (egal ob ICU oder auch nicht) dann würde etwas grob falsch laufen.

romagnolo
7
24
Lesenswert?

Wie kommen Sie zu dieser Behauptung?

Das stimmt einfach nicht

bitteichweisswas
4
22
Lesenswert?

Verwirrung?

Was soll das? Wer sich informieret (bzw. will), kennt sich aus.

Lodengrün
17
44
Lesenswert?

Man lese: Zeit online

US-Gremium gegen generelle Corona-Auffrischungsimpfungen.

ber
6
51
Lesenswert?

Hinter mir die Sintflut....

Zitat: Hintergrund ist, dass in manchen reichen Ländern über Auffrischungsimpfungen für alle nachgedacht wird, während anderswo noch kaum jemand geimpft ist.

sakh2000
1
6
Lesenswert?

Ist traurig, aber war.

Schuld ist aber auch das politische Gebilde in Europa, dass sich ja schon geeingt wie lange die Erstimmunisierung gültig ist. Man wird ja praktisch gezwungen sich das 3. mal zu impfen um nicht die "Vorteile" des grünen Passes zu verlieren bzw. um unbeschwert reisen zu können. Andererseits, wie erklärt man einem ca. 50 jährigen Ehepaar dass man auf die dritte Impfung verzichten soll damit sich ein Afrikaner oder Südamerikaner vollimmunisieren kann. Richtig wäre es gewesen die Weltbekölkerung einmal zu immunisieren um dann Auffrischungen für bestimmte Gruppen anzudenken. Aber es wird ja schon fleissig der dritte Stich verabreicht, nicht nur in Israel, auch bei uns wird in den Pflegeheimen wieder verimpft.