Wegen CoronaEssstörungen nehmen zu: Erstes Tageszentrum für Betroffene eröffnet

In Graz wurde am Freitag dieses österreichweit einzigartige Zentrum eröffnet. Es soll die Lücke zwischen ambulantem und stationärem Angebot schließen. Denn: Essstörungen nehmen stark zu - Corona befeuert das Problem.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Meist erkranken Frauen an einer Essstörung © Adobe
 

Rund 200.000 Menschen in Österreich sind einmal in ihrem Leben von einer Essstörung betroffen. Von 1989 bis 2008 stieg die Zahl der Spitalsaufenthalte von 280 auf 2700. "Auch durch Corona haben die Anfragen bei psychiatrischer Beratung und an den Kliniken zugenommen", sagt Susanne Maurer-Aldrian, Geschäftsführerin der Lebenshilfe Soziale Dienste. "Wir haben zwar keine konkreten Zahlen in Bezug auf Essstörungen für das vergangene Jahr, aber Corona hat ein Brennglas über psychische Erkrankungen gelegt und Esstörungen sind psychische Erkrankungen", meint auch Gesundheitslandesrätin Juliane Bogner-Strauß (ÖVP).

Kommentare (9)
AIRAM123
1
5
Lesenswert?

Wie finanziert sich das Ganze?

Dr.B.Sonnenfreund
15
4
Lesenswert?

Lebensmittel

Mit dem Erlös von dem Verkauf von Nahrungsmitteln für Essgestörte...Ironie....ich lach mich tot...

EventHorizon
0
13
Lesenswert?

@Sonnenfreund

Wie aus einem ihrer Beiträge der letzten Tage hervorging, sollen sie angeblich Arzt oder zumindest in einem Krankenhaus tätig sein.
Sollte dies tatsächlich zutreffen erachte ich diesen Kommentar als bedenklich.

Dr.B.Sonnenfreund
0
0
Lesenswert?

War Ironie,

Bedenklich ist eher, dass Sie meinen Spaß missverstanden haben....

paulrandig
0
0
Lesenswert?

EventHorizon

Gerade wenn jemand in diesem Bereich tätig ist, ist solch schräger (und meines Erachtens harmloser), leicht morbider Humor eine Möglichkeit mit den Umständen fertig zu werden. Wie weit man ihn aber in die allgemeine Außenwelt tragen sollte, ließe sich diskutieren.

Dr.B.Sonnenfreund
0
0
Lesenswert?

In die Aussenwelt

Was ich in die Außenwelt trage, entscheide alleine ich und nur ich selbst. Gesellschaftliche Normen oder Erwartungen oder ungeschriebene Gesetze interessieren mich einen Sch....... zu dieser Erkenntnis bin ich mittlerweile gekommen, so geht es mir selbst gut. Andere sollen verklemmt denken wie sie möchten, ich sage immer die Wahrheit, auch wenn sie weh tut oder jemandem nicht passt. ENDE der Debatte hiermit liebe Freunde.

Dr.B.Sonnenfreund
0
0
Lesenswert?

Sarkasmus

Und schwarzer Humor machen meine Persönlichkeit aus, auch liebe ich Wortspiele...

EventHorizon
0
0
Lesenswert?

Oh der Sönnenkönig

... es kommt ins Schwärmen beim Erzählen von sich selbst und seiner Persönlichkeit. Und seiner Wortspiele natürlich.

Also bitte wirklich ...

Dr.B.Sonnenfreund
12
8
Lesenswert?

Essstörungen

Gestern habe ich aus Interesse einen 22 jährigen Studenten gefragt, wie viele Mädchen aus seiner ehemaligen Schule folgende 3 Dinge behaupten können: Ich esse alles (Mischkost). Ich habe keine Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Ich habe keine Allergien. Seine Antwort war: kein einziges der Mädchen das er kennt !!!!
Komischer Weise treffen aber diese 3 Aussagen auf meinen Sohn (11), groß , kräftig, sportlich aber alle zu .
Ich denke, dass da viele Eltern enorm viel falsch machen in der Erziehung bezüglich wirklich gesunder Ernährung (/ich meine damit nicht etwa vegetarisch !). Nämlich gesunde Mischkost, sprich Hausmannskost die alles beinhaltet nämlich Fleisch, Kohlenhydrate und Milchprodukte.
am besten Rohmilch ab Hof gekauft, das beugt Allergien vor.
Der Lifestyle bezüglich Schlankheitswahn und dadurch bedingte Essstörungen betrifft auch bei weitem nicht nur mehr Frauen und Mädchen, auch sehr viele junge Burschen und Männer. Da läuft heute enorm viel falsch bei dieser Thematik und dem Problem-Thema Ernährung, das leider immer mehr abstrusen Trends folgt, die gar nicht unserer Natur entsprechen.