Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

HubschraubereinsatzRennradfahrerin fuhr auf anhaltenden Pkw auf

Pkw-Lenkerin war vor einem Wohnhaus stehen geblieben, das dürfte die 36-Jährige zu spät wahrgenommen haben.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Einsatz für den C16
Einsatz für den C16 © KK
 

Vor einem Wohnhaus in Burgau (Hartberg-Fürstenfeld) hielt am Samstag gegen 19.30 Uhr eine 20-jährige Burgenländerin ihren Pkw an und schaltete die Warnblinkanlage ein. Das dürfte die nachkommende Rennradfahrerin übersehen haben - sie fuhr auf den stehenden Wagen auf.

Kommentare (6)
Kommentieren
bua
20
13
Lesenswert?

Freiwild

Leider wird man als Rennradfahrer von den Autofahrern zum Teil fast als Freiwild angesehen (kein seitlicher Abstand beim Überholen, Betätigen der Scheibenwischeranlage,.. ) und man
muss froh sein, gesund nach Hause zu kommen. Wurde heute durch Missachtung der Vorrangregeln durch Autofahrer beinahe 2 x abgeschossen.
Ein tolerantes Handeln von beiden Seiten wäre wünschenswert.

grötenwanderung
23
8
Lesenswert?

coronabedingt

ma12
bitte die STVO einmahl genau durchlechsen bin als Rennradfahrer nicht verpflichtet den Radweg zu benützen.

plolin
8
28
Lesenswert?

Ja,

leider!

ma12
21
35
Lesenswert?

OMG

Gute Besserung. Wäre sie auf einem RADWEG gefahren, hätte sie kein Auto vor sich gehabt. Es sind ja ALLE RENNFAHRER im TRAINING, sogar solche mit E-Bike!

Bravo55555
13
14
Lesenswert?

OMG

1. steht im Artikel nicht ob sie sich auf einem Radweg befand

2. Werden Radwege auch von anderen Fahrzeugen benutzt.

3. Gibt es nicht überall einen Radweg

4. Sind Radwege nicht immer geeignet für Rennräder ( Schlaglöcher, Schotter, zu schmal, zu viele Fußgänger)

5. Ist Rad fahren auf allen Straßen erlaubt, außer auf Autobahnen und Autostraßen.

MichaelBayer
11
19
Lesenswert?

Genau

Wahrscheinlich sind alle Rennradfahrer im Training-ja