Grübeln über BergungNach Murtalbahn-Unfall wird Zugverkehr bald wieder aufgenommen

Der Zugverkehr wird laut Bahnbetreiber mit Anfang nächster Woche wieder aufgenommen, der Gleiskörper ist nicht schwer beschädigt. Unterdessen grübeln aber Experten, wie der 32 Tonnen schwere Triebwagen aus der Mur gehievt werden könnte.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Das Entgleisen der Murtalbahn im Salzburger Lungau verlief Freitagfrüh glimpflich © APA/WASSERRETTUNG LV SALZBURG
 

Nach dem glimpflich verlaufenen Entgleisen der Murtalbahn im Salzburger Lungau Freitagfrüh mit 17 zumeist leicht verletzten Personen wird der Zugverkehr mit Anfang nächster Woche wieder aufgenommen. "Die Gleise sind nur leicht beschädigt", teilte Gerhard Harer, Geschäftsführer der Steiermark Bahn und Bus (StB) am Samstag der APA mit. Die auf den Schienen verbliebenen beiden Garnituren wurde schon abgeschleppt und begutachtet. Der Schaden stellte sich als gering heraus.

Kommentare (5)
natchen
1
4
Lesenswert?

die Murtalbahn

hat Tradition und ist beschaulich, hier einige Millionen dafür zu Opfern ist Kultur und sinnvoller als ein teures Leitspittal zu bauen Herr Schützenhofer. Ihr Kaisergehabe werden viele Wähler bei der nächsten Wahl nutzen.

wwtu
4
1
Lesenswert?

Bahn schliessen

Ein Bus ist für die 54 Schüler wohl immer noch um ein Vielfaches billiger und bleibt vorm Haus stehen und nicht irgendwo in der Wiese.

Amadeus005
33
3
Lesenswert?

Einen Kran, der auf den Schienen kommt?

Und dann abstützen und dann Hop. So wie halt, wenn man auf dem Landweg hinfahren könnte?

mobile49
1
24
Lesenswert?

eine schmalspurbahn

hat ganz andere gleisbettvoraussetzungen als normalbahnen .
daher ist ein schienenkran + dann , der zu hebende waggon , zu schwer für den unterbau

kropfrob
3
18
Lesenswert?

Ich weiß nicht ...

... ob es entsprechend große Kräne für Schmalspurbahnen gibt.