Im Stift ReinErste steirische Sportwallfahrt fand viel Anklang

Wallfahrt am 13. Juni mit Bischof Krautwaschl im Zeichen aufzulösender "Lebensknoten".

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
NR-Abg. Ernst Gödl, Christian Purrer (ASVÖ), Stefan Herker (Sportunion), Diözesanbischof Wilhelm Krautwaschl, Gerhard Widmann (ASKÖ), Georg Plank (DSG), Thomas Rajakovics (Sportamt Stadt Graz)
NR-Abg. Ernst Gödl, Christian Purrer (ASVÖ), Stefan Herker (Sportunion), Diözesanbischof Wilhelm Krautwaschl, Gerhard Widmann (ASKÖ), Georg Plank (DSG), Thomas Rajakovics (Sportamt Stadt Graz) © Gerd Neuhold
 

Über großen Zuspruch seitens der Gläubigen wie der offiziellen Sportverbände der Steiermark konnten sich die Organisatoren der ersten steirischen Sportwallfahrt freuen. Am 13. Juni hatten die Diözesansportgemeinschaft (DSG) und die steirische Sportunion zur Wallfahrt ins Stift Rein geladen, wo Bischof Wilhelm Krautwaschl einen Festgottesdienst mit den Pilgern feierte. Neben zahlreichen Hobbysportlern nahmen Christian Purrer vom ASVÖ, Gerhard Widmann vom ASKÖ sowie Stefan Herker von der Sportunion an der Wallfahrt teil. Auch prominente Sportgrößen wie SK Sturm-Spieler Jakob Jantscher, Skicross-Weltcup-Fahrerin Kathrin Ofner, Inlineskater-Hockey-Spieler Cory Krenz und Radfahrer Johannes Bartl kamen eigens nach Rein.

Kommentare (1)
isogs
4
0
Lesenswert?

Tolles Foto

Vor allem so viele Frauen........,ah die dürfen nur aufräumen, oder?