Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Boom und TrockenheitAlle befüllen ihre Pools: Versorger warnen vor Wassernotstand

Bei Swimming-Pools gibt es seit dem Vorjahr einen enormen Boom. Der Zuwachs, die aktuelle Trockenheit und der Umstand, dass nun alle zugleich ihre Pools befüllen, bringt Wasserversorger ins Schwitzen. Plus: Tipps zur Chemikalien-Reduktion und Kindersicherheit.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 

Wasser marsch! Wie jedes Jahr, kurz vor dem Muttertag, rinnt das Wasser aus vollen Rohren in Richtung Swimming Pools. Doch insbesondere in diesem Jahr warnen Politik und Wasserverbände vor "explodierendem Wasserverbrauch, der alle Leitungen sprengt", wie es der zuständige Landesrat Hans Seitinger (ÖVP) ausdrückt. "Ein Durchschnitts-Pool braucht beim Einlassen so viel Wasser wie ein steirischer Ein-Personen-Haushalt im ganzen Jahr."

Kommentare (17)
Kommentieren
fwf
8
2
Lesenswert?

Chemie im Pool ?

Daniela List meint, dass Chlor umweltfreundlicher ist als Aluminium oder Kupfer ??? Sie hat offensichtlich im Chemieunterricht nicht wirklich aufgepasst, dann wüsste sie, dass Chlorgas ein starkes Umweltgift ist, und mit Natriumchlorid (Salz) kann man einen Pool nicht keimfrei halten !
Pumpe soll dauernd laufen ? Und wo bekommen wir den umweltfreudlichen Strom her, wenn Wasserkraft und Windkraftwerke wegen Umweltschutz nicht ausgenbaut werden sollen ???
Ist es den Gartenbesitzern übel zu nehmen, wenn sie sich einen Pool anschaffen, wenn man jahrelang nicht ans Meer fahren oder in den Seen badendarf ?

Ragnar Lodbrok
13
21
Lesenswert?

Wasser ist viel zu billig...

in Graz kostet ein Liter reinsten Wassers 0,00214 Euro. 1000 Liter 2,14 Euro... was nix kost - is nix Wert. Selbst der dreifache Wert wäre noch viel zu billig, wenn man sieht, wie gedankenlos viele das Wasser verschwenden.

DergeerderteSteirer
4
26
Lesenswert?

Ja, das Problem wollen die wenigsten zugeben noch wahrhaben, ................

die Ausmaße der Pool's und die Vielzahl derer bringen schon etliche m³ Wasser zusammen, für mich ist dann ja das maßgebliche wenn die mit Algizid, Chlor und dgl. versetzte Brühe nicht sachgemäß entsorgt wird, große, richtige Pool's bleiben oft ja über den Winter befüllt, die aufgebauten "Baumarktpool's" und dgl. mit durchschnittlich 8 bis 12 m³ Inhalt wird die versetzte Brühe sehr oft unsachgemäß dann in der Sickergrube entsorgt obwohl es laut Wasserschutzgesetz oberflächlich und großflächig auf der Wiese aufgebracht werden sollte um das Grundwasser nicht so exzessiv konzentriert in Mitleidenschaft gezogen wird, die Feuerwehr zum abpumpen und entsorgen des mit nicht so leichtfertig zu nehmenden Stoffen versetzten Wassers bestellen die wenigsten da dies ja Kosten mit sich trägt !!

Wenn das transparente "Gold" versaut ist werden die Preise dafür eben steigen, dann kommt wieder das übliche Gesudere !!

Hildegard11
55
35
Lesenswert?

Pools

Eine unnötige Perversion der Ego-Gesellschaft.

plolin
5
7
Lesenswert?

Hildegard

Warum?

EventHorizon
2
4
Lesenswert?

Hilde

Also, warum?

pescador
36
46
Lesenswert?

Poolsteuer

Ich bin für die Einführung einer Poolsteuer. € 0,50 pro Liter Wasser sollte der Spaß schon wert sein.

menatwork
1
1
Lesenswert?

Richtig, aber etwas hoch gegriffen...

Es gibt ja bereits Gemeinden, in denen Pool-Besitzer einen jährliche - nach Größe gedeckelte - Sondergebühr zwischen 50 und 200 € bezahlen müssen.

Das wäre auch bei uns angebracht, denn das Problem mit den knappen Ressourcen wird in Zukunft ja eher nicht geringer werden, die Gebühr sollte also durchaus so hoch sein, dass man ggf. überhaupt Abstand vom Vorhaben Pool mit Chemie nimmt.

Soziales Problem sehe da auch keines, denn wer sich einen Pool leisten kann, wird auch die Gebühr verschmerzen.

Schwimmteiche ausreichender Größe und mit entsprechend gestaltetem Regenerationsbereich brauchen übrigens deutlich weniger bis kaum Wasser und sind auch wesentlich schöner und ökologisch wertvoller.

Ragnar Lodbrok
17
9
Lesenswert?

1 Euro pro Liter...

schließlich wird das Wasser verschwendet ...

Carlo62
15
35
Lesenswert?

Bin dafür

Die Füllung eines kleinen Pools (15m3) kostet dann 7.500 Euro.

isteinschoenerName
8
5
Lesenswert?

Ein Pool ist ein Luxus,

und der darf auch was kosten. Die Folgen (und Folgekosten) unseres Konsumverhaltens müssen ohnehin von der Allgemeinheit getragen werden. Und das trifft hauptsächlich die Ärmeren, die sich keinen Luxus leisten können.

pescador
16
14
Lesenswert?

Ja

das passt.

stern000
9
32
Lesenswert?

Wasserdruck

Bei mir am unteren Ruckerlberg wird der Wasserdruck schon seit Jahren schlechter- unlängst hat sich sogar der Geschirrspüler wegen schlechten Drucks abgeschaltet.
Liegt das vielleicht an der exzessiven Bebauung am Ruckerlberg? Sind die Leitungen für derart viele Wohneinheiten geeignet?
Das hat aber nichts mit Swimmingpools zu tun!

niederlh
8
14
Lesenswert?

Durchschnittliche Größe

Von Pools liegt also bei 100 Qubikmeter oder wie? Da sind die Intex Aufstellpools also alle Minipfützen.

Carlo62
1
23
Lesenswert?

100m3

Das wäre ein Pool mit 10x5m und 2m Tiefe, das ist eher schon ein Riesenteil.

niederlh
1
7
Lesenswert?

Dann ist die Aussage,

Das ein durchschnittlicher Pool so viel Wasser beinhaltet wie ein Haushalt in einem Jahr verbraucht also doch übertrieben.

Balrog206
1
8
Lesenswert?

Würd

Sagen der Schnitt liegt bei 40-45!