Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Fischen in der SteiermarkMehr Angler in Zeiten von Corona

Die Sehnsucht nach Natur und der Mangel an Freizeitmöglichkeiten haben in Zeiten von Corona viele Menschen ins Freie getrieben. Auch mehr Steirerinnen und Steirer werfen die Angel aus.

THEMENBILD: WETTER / FISCHEN
Teilt man sich nicht einen Haushalt, ist auch beim Fischen ein Abstand von zwei Metern einzuhalten © APA/BARBARA GINDL
 

Nicht nur Brotbacken, Wandern oder den allgemeinen Trend, nach draußen zu wollen, hat die Corona-Pandemie verstärkt: Auch Fischen erfreut sich großer Beliebtheit. Betrug die Anzahl der ausgestellten Fischerkarten in der Steiermark 2019 noch 15.279, gab es 2020 15.519 gültige Fischerkarten. Die Mehrheit der Fischer ist männlich – doch auch mehr Frauen haben das Hobby für sich entdeckt. Gab es 2019 583 Fischerinnen in der Steiermark, waren es 2020 625 Frauen, die sich für das Hobby begeistern konnten. Bei den Jugendlichen stieg die Anzahl der ausgestellten Karten von 240 (im Jahr 2019) auf 269 (im Jahr 2020).

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren