Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Reportage von der Grazer Impfstraße"Nervös vor der Impfung? Ich kenne keine Angst"

Von furchtlosen 99-Jährigen und nervösen Organisatoren: Ab heute sind die Impfstraßen in Betrieb. Ein Lokalaugenschein in der Grazer Messe.

Gertrude Reuter bei der Impfung
Gertrude Reuter bei der Impfung © Juergen Fuchs
 

Sie sind die Pioniere: Eine kleine Gruppe steht Dienstagfrüh vor den Toren der Grazer Messehalle bereit; einige mit Gehstock, alle mit Maske. Viele warten gemeinsam mit ihren Kindern und Enkeln - darauf, dass es endlich los geht: Der Start der Impfstraßen für Steirer über 85. Auch Gertrude Reuter lehnt auf ihrem Gehstock und blickt hinter die Glasfassade der Halle, in der sich Ärzte, Sanitäter und Ordner bereit machen: "Nervös? Nein, bin ich nicht. Ich hab so viel erlebt, das Wort Angst kenne ich überhaupt nicht", sagt die 99-jährige Grazerin. Die Anmeldung für die Impfung habe gut geklappt - "Sogar übers Handy war das kein Problem." Nur die Warterei in der Kälte nerve.

Gertrude Reuter wartet vor der Messehalle
Gertrude Reuter wartet vor der Messehalle Foto © Juergen Fuchs
Mit etwas Verspätung öffnen sich die Türen der Messehalle dann. Ordner empfangen die betagten Impflinge und weisen sie weiter; in die riesige Messehalle voller Tische und Stühle. Gertrude Reuter lässt sich auf einem nieder. Wieder Warten. Sie lehnt sich zurück und packt Schokolade aus: "Wenn man einmal 99 ist, bringt einen nicht mehr so viel aus der Ruhe. Auch diese ganzen Einschränkungen sind ja keine Katastrophe: Ich sehe meine vier Enkel zurzeit halt nicht so oft, aber ich hab mich ja auch selbst zur Not."

Kommentare (3)
Kommentieren
hfg
1
10
Lesenswert?

Natürlich ist Kritik leicht

Aber trotzdem hatte man monatelang Zeit für die Vorbereitung. Es zeigt sich schon jetzt, wie sich der Erfolg einstellt, wenn die sehr gefährdeten Alten und Kranken sehr rasch geimpft werden. Weniger Tote und weniger Spitalaufenthalte das alles würde trotz höherer Infektionszahlen mehr Öffnungsschritte ermöglichen und auch der Wirtschaft helfen.

hfg
4
21
Lesenswert?

Es ist schon erfreulich

Auch meine Mutter hat heute endlich einen Termin - aber „nur“
490 Personen nach so langer Zeit und mit soviel Aufwand - das erinnert eher an Show Impfen - die Zahl und das Ergebnis ist eher sehr dürftig. Das Tempo ist schon unglaublich rasant

hfg
1
7
Lesenswert?

Alle sind sehr freundlich

Und hilfsbereit - aber das Tempo der Organisation ist unglaublich langsam - man kann nicht einmal von tröpfeln sprechen. Wenn das so weitergeht komme ich (66 Jahre) zb im Sommer l dran und die jungen nicht vor dem Herbst. 2 Monate wurden schon fast verschlafen.