Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Wenige Coronfälle an SchulenNur 0,01 Prozent der Volksschüler wurden positiv getestet

Jüngste Zahlen für die Steiermark zeigen, dass es an Schulen derzeit ein äußerst geringes Infektionsgeschehen gibt: Die positiv getesteten Schülerinnen und Schüler aller Schulstufen bewegt sich zwischen 0,01 und 0,03 Prozent. Jene, die sich nicht testen, bleiben indes im Heimunterricht - und da gibt es einiges zu beachten.

CORONA: FOTOTERMIN 'TESTSTRASSE VOR DER SCHULE' ANL. SCHULOeFFNUNGEN DURCH LOCKERUNGEN
"Mini-Teststraße" an einer Schule. Andere Schulen lassen die Kinder direkt in den Klassen testen © APA/GEORG HOCHMUTH
 

Schüler und Lehrer gehören zu den am häufigsten getesteten Bevölkerungsgruppen: Volksschüler werden Montags und Mittwochs per Schnelltest ("Nasenbohrtest") auf das Coronavirus getestet. Alle älteren Schüler - die ja nur an zwei Tagen pro Woche an den Schulen sind - am Montag oder am Mittwoch. Lehrer sollen einmal pro Woche im Rahmen ihres Berufsgruppentests zum Coronatest.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

seinerwe
6
1
Lesenswert?

Testen ja, Masken nein

Die Daten geben es her, dass im Unterricht auf Masken verzichtet werden kann.

SoundofThunder
2
3
Lesenswert?

Wäre interessant wie viele von denen die sich nicht testen lassen krank sind

Die Verweigerung wird wohl seine Gründe haben 😏

erstdenkendannsprechen
0
0
Lesenswert?

ich glaube nicht,

dass da viel unterschied sein wird.

gof1234
10
9
Lesenswert?

In der Oberstufe

sind wieder einmal die LehrerInnen am meisten Corona-positiv! Die Lehrerschaft war immer die meist infizierte Gruppe und die wahren "Superspreader" an Schulen! Nicht die Kinder und Jugendlichen! Und jetzt können sich LehrerInnen in der Oberstufe von der Maskenpflicht sogar"freitesten". Die SchülerInnen nicht. Mein Sohn geht 7. Klasse Oberstufe und muss am gesamten Schulgelände und auch ich der Klasse während des Unterrichts eine FFP2-Maske tragen! Die LehrerInnen als meist infizierte Gruppe nicht! Diese Logik muss mir amoi wer erklären! Ein enttäuschter Vater!

erstdenkendannsprechen
0
1
Lesenswert?

ich will ja nichts sagen -

weil sie sich so "künstlich" aufregen, will ich sie nicht noch mehr reizen, aber die lehrer sollen wohl vortragen und wissen vermitteln. das geht ohne maske etwas besser.

Klemens123
4
5
Lesenswert?

Weil Lehrer mit vernünftigen Tests getestet werden

Lehrer testen mit Antigen-Tests durch Nase oder Rachen, diese Tests sind recht zuverlässig.
Schüler bekommen den tollen Nasenbohrertest der gerade einmal 4 von 10 Asymptomatisch erkrankten erkennt.

gof1234
3
1
Lesenswert?

Najo

bei den durchgeführten Massentests in Österreich MIT Antigentests ergab sich eine Zuverlässigkeit von max. 60%. Also 6 von 10! Is a net vü besser!

cbo74
14
10
Lesenswert?

Diese Regierung

Und wegen den paar Fällen sperren wir die Schule zu? Der Basti hat ja auch nicht gerne gelernt, sonst hätte er sein Studium ja nicht abgebrochen. Vielleicht sollte er nicht alle in einen Topf werfen und glauben, dass alle nicht gerne lernen so wie er. Vielleicht schliesst er sein Studium ab und weiss dann endlich wovon er spricht. Es reicht jetzt mit dem Schaden der angerichtet wurde. Sucht fähige Leute und lasst diese regieren.

erstdenkendannsprechen
1
2
Lesenswert?

sie checken aber schon,

dass diese fälle jetzt halt einfach entdeckt werden und daheim bleiben ein paar tage, bis sie keinen mehr anstecken können?
ist das zu viel für sie, zu erkennen, was passiert wenn ich auch nur ein kind inder klasse habe - für die nächste woche?
da sinds halt dann mehr.
und dann noch mehr.
und dann noch mehr.

wenn wir nur so ein paar fälle hätten, die eh keinen anstecken, dann hätten wir sowieso kein problem. die infektiösität und ausbreitung ist das problem. wurscht, was der "basti" sagt.
p.s.: ihre meinung disqualifiziert sie in meinen augen, hier irgendwelche tipps zu geben, weil sie lernen empfehlen und selber grundlegendes nicht verstanden haben, scheints.

cbo74
1
1
Lesenswert?

Ganz ein Schlaubi

Sehen Sie, genau für solche Leute wie Sie würde ich alles aufsperren und Maske entfernen. Dann würde sich so manches Problem von selbst lösen und die natürliche Aussiebung würde Sinn machen. Ich wette sie gehören zu diesen Idioten, wenn aufgesperrt wird rennen sie wir ein Irrer in die Geschäfte und Lokale, denn sie haben ja sicher sooooo einen sozialen Entzug :-). Sie haben das System dahinter noch nicht verstanden. Also zuerst mal überlegen und dann maulen.

Ninaki
7
29
Lesenswert?

verschiedene berichte

Stand nicht vorgestern noch (vor dem Vorliegen offizieller Zahlen) dass die Schulöffnung eine riesengroße Bedrohung darstellen? Die KLZ sollte sich endlich eine seriöse Berichterstattung zulegen.
Hört endlich auf mit dem Finger auf die Schulen zu zeigen und damit Angst zu verbreiten. Es ist schon genug angerichtet worden.

KleineZeitung
4
2
Lesenswert?

Ihr Kommentar

Liebe/r User/in,

wir nehmen die Kritik sehr ernst und hoffen, mit obenstehendem Bericht das Thema sachlich "auf den Boden gebracht" zu haben.

Beste Grüße,
die Redaktion

hfg
1
14
Lesenswert?

Wieviele dann beim

PCR Test positiv waren könne man nicht sagen. !!!
Warum nicht?
Das vermutlich größte Problem nach einem Jahr Pandemie ist, das absolut nichts richtig evaluiert werden kann, weil einfach keine Zahlen vorhanden sind. Selbst die Impfzahlen sind nicht richtig wie gestern der Impfkoordinator erklärte. Es fehlen einfach die Eintragungen in den E Impfpass. Es werden ständig Lock Downs und Maßnahmen verordnet, ohne das richtige verlässliche Zahlen vorhanden sind. Es gibt keine Evaluierungen bestimmter Maßnahmen und das nach einem Jahr der Pandemie mit katastrophalen Folgen. Viel schlechter kann man es nicht machen, wie soll das die Bevölkerung noch verstehen.

erstdenkendannsprechen
0
1
Lesenswert?

weil diese zahlen

nicht an die bildungsdirektion gemeldet werden müssen, evtl?

wenn mein kind in der schule einen positiven test hat, dann muss ich privat einen pcr-test machen. dessen ergebnis muss ich aber nicht der schule/bildungsdirektion melden.