Grazer Uni-BibliothekWertvolle Schriften übersiedelt: Darunter Briefe, die Johannes Kepler schrieb

Über 3000 historische Schriften haben nach dem Umbau wieder ihren Weg in die Uni-Bibliothek in Graz gefunden. Ihr Wert beläuft sich auf über 500 Millionen Euro, für die Forschung sind sie "unersetzbares Kulturgut".

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die Sondersammlung der Uni Graz ist wieder komplett © Stockhammer
 

"Es sind wahre Schätze, die wir hier haben", schwärmt Petra Schaper-Rinkel, die Vizerektorin für Digitalisierung, am Mittwochmorgen. Die Rede ist von den über 3000 Schriften, die wieder in der Universitätsbibliothek Graz angekommen sind. Nachdem sie viereinhalb Jahre in einem Tresor in Andritz verwahrt waren - die Bibliothek wurde inzwischen umgebaut und Corona verzögerte den Transport - stehen die Schriften ab heute wieder vollständig der Forschung zur Verfügung.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!