Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Debatte um StrategieÜber 80-jährige Steirer sind ab März an der Reihe

Kärnten und Niederösterreich impfen ihre Bürger ab 80 Jahren rascher als die Steiermark. Über die Hintergründe.

© AFP
 

Dass ältere Steirer wohl teilweise länger auf ihre Impfungen werden warten müssen, sorgt nun für Debatten. Vor allem, nachdem Kärnten und Niederösterreich angekündigt hatten, mit der Impfung der über 80-Jährigen bereits in den kommenden Tagen und Wochen starten zu wollen. In der Steiermark bleibt man dabei: Wie von Gesundheitslandesrätin Juliane Bogner-Strauß (ÖVP) nach dem Impfgipfel am Montag bekannt gegeben, wird diese Personengruppe abseits der Heime in der zweiten Phase der Impfaktion voraussichtlich ab März berücksichtigt.

Kommentare (17)
Kommentieren
ma12
0
1
Lesenswert?

HaHa

..aber das Jahr haben sie nicht dazugeschrieben!

marobeda
1
6
Lesenswert?

Neben Schützenhöfer, Bogner-Strauß und Koren

nicht vergessen den Drexler, der während seiner Periode als Gesundheitslandesrat mit seinen Reformen und Zusperren das Gesundheitswesen in der Stmk an die Wand gefahren hat. Für Schützenhöfer empfehle ich den wohverdiensten Ruhestand, Bogner-Strauß möge in ihre Buschenschank zurückkehren, Drexler soll sich beim AMS anmelden und Koren, vermutlich ein Politgünstling, dort weitermachen, was er vorher gemacht hat. Nur bei Drexler bin ich etwas skeptisch, der ist, ausser Politik, bisher keiner Erwerbstätigkeit nachgegangen und daher nicht vermittelbar.

bugproof
1
5
Lesenswert?

Lieber Herr Schützenhöfer, liebe Frau Bogner-Strauss,

Ihr Nicht-Handeln ist im wahrsten Sinne des Wortes tödlich. Können Sie noch gut schlafen? Bitte schauen Sie dem Volk aufs Maul. Treten Sie zurück. Machen Sie Platz für jemanden der dieses Land regieren kann. Dringend!

mary777
0
5
Lesenswert?

Impfung

Es ist eine Schande, dass die +80jährigen warten müssen, anderseits richten es sich wieder andere, die eine stärkere Lobby haben.

axe
0
24
Lesenswert?

Gerade jetzt

wäre es so wichtig kompetente Politiker imBereich Gesundheit und Bildung zu haben! Was haben wir arme Steirer denn verbrochen, dass uns die gute Fr. LR JBS vorgesetzt wurde? ☹️

MoritzderKater
0
5
Lesenswert?

Bitte *Sarkasmus* dazuschreiben

..... die gute Fr. LR JBS

ich glaube ich brauche neue Brillen ;-(

vespa150
0
28
Lesenswert?

??

wissen wir nicht alle seit monaten wer sich impfen lassen möchte? nach einem ¾ jahr die leute persönlich abzufragen, wo seit monaten der „hut brennt“ -... unbegreiflich!
wir könnten uns schon alle seit wochen auf einer liste registrieren! dann hätte man gleich eine komplett-ueberblick!
extrem unprofessionell!

Liezen
0
19
Lesenswert?

Fragen den Koordinator Koren

Irgendeine Ausrede wird er wohl, wieder, haben...
PS: wieso sind die niedergelassenen Ärzte da nicht federführend? Die können’s doch besser, haben die Patientendaten, können den Bedarf erheben, können Komplikationen managen, oder soll’s wieder daneben gehen? Warum werden eigentlich die Gratistests nicht bei den Ärzten abgenommen? Da sind ja schon die Infrastruktur und das KnowHow vorhanden. Wäre wesentlich günstiger und sicherer. Oder fehlt wieder mal der Weitblick?

vespa150
0
15
Lesenswert?

??

wissen wir nicht alle seit monaten wer sich impfen lassen möchte? nach einem ¾ jahr die leute persönlich abzufragen, wo seit monaten der „hut brennt“ -... unbegreiflich!

scionescio
3
30
Lesenswert?

Gerade in solchen Situationen wäre es wichtig einen guten Landeshauptmann zu haben ...

... die Steirer haben halt den Herrn Schützenhöfer.

daberni
1
33
Lesenswert?

Oder eine gutes Gesundheitslandesrätin...

...aber wir haben ja die Bogner Strauß

hfg
0
26
Lesenswert?

An der falschen Strategie wird

Verbissen festgehalten. Wenn nur die Alten Menschen rasch geimpft werden, hat man genug Impfstoffe und viel weniger Tote. Die jüngeren gesunden Personen, egal ob Pfleger oder Krankenhauspersonal sind deutlich weniger gefährdet und sterben praktisch nie. Mit der der Impfung der Alten Personen hat man fast die 10 fache Effizienz der Wirkung. Und ob sie wollen oder nicht braucht man nicht zu diskutieren. Die Gemeinden und Bürgermeister einzuschalten ist völliger Schwachsinn - es reicht ein Telefon oder das Internet für die Anmeldung. Was bitte soll der Bürgermeister mit meiner 92 jährigen Mutter machen - es wird natürlich alles von den Angehörigen oder Betreuern gemacht. Zum Händeschütteln oder zu Wahlwerbung braucht niemand kommen.

hfg
0
13
Lesenswert?

Dazu kommt noch

das es nicht einmal sicher ist das geimpfte Personen keine Virusträger sind und andere nicht anstecken können. Impfen ist nach derzeitigem Wissensstand hauotsächlich nur Eigenschutz.
Viel gravierender ist aber die „Englische Virusmutation“ um 50% ansteckender und daher sterben dann noch mehr Menschen. In England, Irland ist das Problem schon virulent.
Bei uns ist es auch schon angekommen. Bis März zu warten ist absolut tödlich.

MoritzderKater
3
50
Lesenswert?

Wenn ich den Namen Bogner-Strauß schon lese,......

........ steigt in mir die Wut hoch!
Was hat diese Vasallin des Landeshauptmannes im Sommer getan? Außer Urlaub gemacht?
Keine Pläne über die Impfung, keine neuen Richtlinien für die Pflegeheime etc. etc.
Dabei war seit dem Frühjahr bekannt, dass die Impfungen kommen werden - besser gesagt kommen müssen.
Alle anderen Bundesländer sind voraus - nur die Steiermark hinkt wiedereinmal nach.

Der Landeshauptmann und seine Gesundheitslandesrätin dürften gerne ihr Amt zur Verfügung stellen.

sunny1981
1
27
Lesenswert?

Planlos

Sie sagt immer wieder „wir haben alles im Griff“
Fragt sich nur was?

ma12
0
0
Lesenswert?

HaHa

..natürlich nur ihr Gehaltskonto!

Immerkritisch
1
33
Lesenswert?

Der LH

war beim Eröffnen von Festen, Überreichen von Auszeichnungen und Teilnehmen an anderen diversen Festlichkeiten top - ansonsten für nichts zu gebrauchen. Wenn's eng geworden ist - Hilfeschreie nach Wien und dann untertauchen......