Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Frist verstrichPetition zu groß: Mail an Landesregierung blieb stecken

Datenpanne bei Weiterleitung der Petition gegen die Baurestmassendeponie Weißkirchen an Landesregierung. Grüne Verantwortliche hätten Verschwinden nicht bemerkt, kritisiert Neos-Mandatar Reif.

Bürgerinitiative
Eine Bürgerinitiative kämpft in Weißkirchen gegen eine Baurestmassendeponie © privat
 

1245 Bürger aus dem Murtal haben im Vorjahr eine Petition gegen eine umstrittene Baurestmassendeponie in der Marktgemeinde Weißkirchen unterschrieben. Im September war die von der Gemeinde selbst breit unterstützte Petition mit dem sperrigen Titel "Die Wiederherstellung der Landschaft und die Aufforstung der verlorenen Wohlfahrts- und Erholungswälder in der KG Fisching, in der Marktgemeinde Weißkirchen i. Stmk, da der Kiesabbau in weiten Teilen der Kiesgruben bereits seinen Endzustand erreicht hat" im Petitionsausschuss des Landtags behandelt worden. Am Dienstag sollte sie erneut auf der Tagesordnung stehen - samt der eingeforderten Stellungnahme der Landesregierung.

Kommentare (6)
Kommentieren
Helmut67
0
1
Lesenswert?

Post

Wäre bei einschreiben sicherlich angekommen. Wenn man sich beim Internet nicht auskennt.

grötenwanderung
1
1
Lesenswert?

pandemie virus

das ist alles schnee von gestern.

mike5555
0
0
Lesenswert?

Petition

😬🤦🏻🙈🙉🙊

notokey
0
10
Lesenswert?

Ja, der Herr Reif

redet auch sehr gerne. Bloss seinen Worten folgen keine Taten.

Carlo62
0
25
Lesenswert?

Das lernt man heute aber auch schon in der Volksschule,

dass mit E-Mails keine Dateien größer 10 MB versendet werden sollen. Nicht jeder Server leitet solche Anhänge weiter. Außerdem sollte man auch in der Lage sein, gescannte Dateien (meist pdf) zu komprimieren und allenfalls geteilt zu versenden.

siral1000
2
19
Lesenswert?

Peinlich...

...ist, dass Abgeordneter Reif nicht weiss, wer hier für was zuständig ist.