Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Landesrätin gegen MinisterinKritik aus der Steiermark an ausständigem Klimaschutzgesetz

Umweltlandesrätin Lackner fordert von Ministerin Gewessler mehr Tempo ein, die neuen Klimaziele in Gesetzesform zu gießen. Land könne seine Maßnahmen nicht nach allgemeinen Ankündigungen des Bundes richten, Grüne sprechen von einem Ablenkungsmanöver der Landesrätin.

Spitzen gegen Wien: Landesrätin Ursula Lackner (SPÖ) © Land/Streibl
 

Mit einer Schelte gegen Wien meldet sich die steirische Umweltlandesrätin Ursula Lackner (SPÖ) zu Wort. Der Grund: Ende des Jahres laufe die aktuelle Fassung des Klimaschutzgesetzes aus, ein Entwurf für das neue Gesetz lasse aber nach wie vor auf sich warten. "Diese Verzögerung bremst die Klimaschutzarbeit der Bundesländer massiv", meint Lackner in Richtung von Umweltministerin Leonore Gewessler (Grüne).

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.