Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Herbstliche InfekteDeutlich weniger Steirer krank als in den letzten Jahren

Die Zahl von grippalen Infekten und Influenza ist für die Übergangszeit spürbar niedriger als in den vergangenen Jahren. Med-Uni-Experte sieht die Corona-Hygienemaßnahmen als Ursache dafür.

© Fotolia
 

Husten, Hals- und Kopfschmerzen – nicht alles, was auf den ersten Blick eine Corona-Infektion sein könnte, hat tatsächlich mit der neuartigen Viruserkrankung zu tun. Der Herbst ist auch abseits davon eine Zeit der Infekte. Das beweisen die Zahlen: So waren in der Vorwoche 4975 steirische Versicherte der Österreichischen Gesundheitskasse im Bett – sie hatten einen grippalen Infekt, bei neun weiteren wurde eine Influenza diagnostiziert. Zum Vergleich: 6513 Infekte gab es in derselben Kalenderwoche 2019, im Jahr 2018 wurden 5974 Fälle gemeldet.

Kommentare (4)
Kommentieren
gb355
1
0
Lesenswert?

na ja..

zur Zeit grassiert auch der "Darmvirus".
Auch dabei fühlt man sich elend bis...sterbenskrank und dazu ist es noch äußerst unappetitlich, einfach nur grauslich!
Zeige mir jemand eine Krankheit, die man anstrebt, weil es so angenehm und lustig ist!!!🙏🏼

AIRAM123
15
41
Lesenswert?

Weil niemand mehr zum Arzt geht

... oder eine Ordi betreten darf. Man geht Zeitausgleich und kuriert sich aus. Oder auch nicht.... der Rest ist es bekannt

redbull
0
8
Lesenswert?

@airam

Erstens das, und zweitens werden viele mit einem leichten Infekt weiter Home Office machen bzw. bei Kurzarbeit oder Arbeitslosigkeit wegen eines leichten Infekts nicht gleich zum Arzt gehen.

Ichweissetwas
0
2
Lesenswert?

auch darum, weil einige

leider krank, mit Husten und Fieber zur Arbeit kommen!! Aus diesem Grund eine hohe Zahl an Herz- und Kreislauftpatienten in der Steiermark.!