Grazer KunstgeschichteSogar die FAZ schaltet sich ein

Tübinger Professor kritisiert in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung unter dem Titel "Grazer Bildersturm" die Änderungen am Kunstgeschichte-Institut.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Grazer Kunstgeschichte wird von Tübinger Professor verrissen © Juergen Fuchs
 

Seit Jahren gibt es bereits Wirbel um das Institut für Kunstgeschichte an der Uni Graz. Dass sich jetzt sogar die Frankfurter Allgemeine Zeitung dafür interessiert, ist doch eher ungewöhnlich. Unter „Ein Grazer Bildersturm“ zieht der Tübinger Professor Sergiusz Michalski heftig über Institut und Leiterin Sabine Flach her. Der Dekan der Geisteswissenschaftlichen Fakultät, Michael Walter reagierte auf die Anwürfe mit einem dreiseitigen Schreiben und widerlegte Vorwürfe, unter anderem Bilder und Dokumente betreffend. Es sei „beispiellos“, dass ein Ordinarius eine andere Uni „aufgrund frei erfundener Fakten“ diskreditiere.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!