Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Polizei sucht ZeugenGrausame Tierquälerei: Katze wurde gehäutet

Grazerin fand Katze und glaubte an einen Verkehrsunfall. Bei der Tierrettung stellte sich heraus, dass das Tier fachkundig am ganzen Rumpf gehäutet worden war. Die Polizei sucht jetzt nach Hinweisen.

Symbolbild © APA/dpa/Axel Heimken
 

Ein Tierquäler häutete eine Katze am lebendigen Leib. Das Tier wurde am Samstag kurz nach 14 Uhr von einer 33-jährigen Grazerin am Griesplatz gefunden. Die Frau dachte, dass die Katze überfahren worden sei. Doch als die Tierrettung den verletzten Stubentiger zu einer Tierärztin brachte, wurde festgestellt, dass das Tier fachkundig am gesamten Rumpf gehäutet worden war. Die weibliche Katze war rund acht Monate alt und grau-braun getigert. Sie musste eingeschläfert werden.
Am Fundort war ein dunkles Auto sehr schnell unterwegs. Auch ein Imbissstand war stark frequentiert.

Die Polizeiinspektion Graz-Karlauerstraße ersucht unter der Telefonnummer 059133/6585 um zweckdienliche Hinweise.  

Kommentare (28)
Kommentieren
Oma2013
1
100
Lesenswert?

pervers und krank

Solche Grausamkeiten verdienen gleichwertige Strafen.
Zitat A Schopenhauer: seit ich die Menschen kenne, liebe ich die Tiere.

0A0G4FLK9CKZ4QC8
3
67
Lesenswert?

das ist jetzt aber nicht wahr.....?

Und erst die Tierärztin stellte fest......?

Und wird es für den Täter Konsequenzen geben? Natürlich nicht.

Ba.Ge.
4
77
Lesenswert?

Konsequenzen für unauffindbare Täter

gibt es im Regelfall nicht. Wenn er gefunden wird, hoffe ich stark, dass es Konsequenzen gibt. Auge um Auge, Haut um Haut wird es nicht sein - wobei ich es passend finden würde.

Kommentare 26-28 von 28