Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Fragen und AntwortenWie es jetzt an Schulen und Kindergärten weitergeht

Prinzipiell gilt: Die Jüngeren dürfen schneller wieder zurück.

© Symbolbild/APA
 

1. Wann gibt es wieder regulären Unterricht an den Schulen?
Die Schüler starten in drei Etappen: Am 4. Mai kehren jene zurück, die einen Abschluss machen müssen: Maturanten sowie Abschlussklassen von Berufsbildenden Mittleren Schulen und Berufsschulen. Am 18. Mai geht es für die rund 700.000 6- bis 14-Jährigen, also an den Volksschulen, Neuen Mittelschulen, AHS-Unterstufen und Sonderschulen los, deren Lehrer halten schon am 15. Mai Konferenzen ab, auch einzelne, bisher schwer erreichbare Schüler sollen da schon kommen. Schlusslichter sind die 300.000 größeren Schüler: Sie starten am 3. Juni, ihre Lehrer am 29. Mai. Dieser Plan steht und fällt aber mit der Entwicklung der Corona-Infektionen.

Kommentare (8)

Kommentieren
gb355
0
0
Lesenswert?

Na,ja

In der Kirche sind es ja eh 2m links 2m rechts 2m vorne 2m hinten...
. Es sind mit 20m2 vorgeschrieben

FamDeutsch
1
6
Lesenswert?

Die Regelung

ist gut, aber warum gelten nicht auch in Kirchen lediglich die 2 Meter Abstand. Würden in Schulen auch die 20m2-Regel gelten bräuchte man wohl 4-5 Gruppen.

jaenner61
20
12
Lesenswert?

und laut orf bericht schreien manche direktoren...

interessensvertrerungen, und die lehrergewerkschaft laut auf, dass das risiko viel zu hoch sei. man sollte am besten in diesem schuljahr gar nicht mehr zu öffnen, und die matura nach dem notenschnitt eines definierten zeitraumes vergeben.
leute geht‘s noch? eine klasse voller schüler ist eine überschaubare größenordnung! was sollen tausende kräfte im handel sagen, wo sich leute noch immer teilweise ungeordnet verhalten und drängen? sind diesen personen die ferien schon zu kurz geworden, wollen die überhaupt noch was arbeiten?

karin666
5
12
Lesenswert?

Da weiß einer wieder nicht

... wovon er genau spricht !!!

HandaufsHerzal
0
17
Lesenswert?

Schon spannend...

Die Schüler werden in A und B Gruppen unterteilt und getrennt voneinander unterrichtet um mehr Abstand halten zu können und im Bereich Kindergarten widerspricht sich alles sodass sich am Ende wieder mal keiner mehr auskennt... und außerdem fällt der Bereich in die Zuständigkeit der Länder... meine Hoffnung dass jetzt ENDLICH durch Corona die Anzahl der Kinder in Kindergartengruppen (25!) reduziert wird, habe ich nun endgültig begraben... Typisch!!!

karin666
1
15
Lesenswert?

DANKE !

Meine Rede.
Mir ist es ein vollkommenes Rätsel, warum hier beim Thema Kindergarten diese wichtige Regel komplett über Bord geworfen und total anders gehandelt wird.
Hier merkt man wieder deutlich, dass der Bereich Kiga keinen interessiert und das Personal dazu noch viel weniger :(

skosko
3
7
Lesenswert?

Was wenn...

... in einer Klasse üblicherweise 30 anstatt nur 2 x 11 Schüler sind?

watchdog1
2
8
Lesenswert?

Lehrlinge

Für Lehrlinge = Berufsschüler/innen gibt es weiterhin keine Lösung. In der Steiermark werden Lehrlinge während des Schulbesuches in den Lehrlingshäusern = Berufsschulinternaten untergebracht. Welche Regeln gelten für die Lehrlingshäuser? Nur wenn das geklärt ist, kann auch der Berufsschulunterricht geplant und organisiert werden.