AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Reduktion auf 35 StundenMahnwache in Graz: Arbeitskampf befeuert Pflege-Dilemma

Heute geht die Gewerkschaft für eine Stundenreduktion in der Pflege auf die Straße. Während die Arbeitgeber die wirtschaftlichen Folgen fürchten, evaluiert die steirische Politik den tatsächlichen Bedarf an Pflegeplätzen.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Die Zahl an zu Pflegenden wird in Zukunft deutlich ansteigen und damit auch der Bedarf an Pflegekräften © 
 

Österreichweit geht es um 125.000 Arbeitnehmer, die primär in gemeinnützigen Pflege- und Gesundheitseinrichtungen beschäftigt sind – die betroffenen Steirer gingen heute in Graz auf die Straße. Rund 40 Personen verliehen vor SeneCura in der Mariengasse ihrer Forderung Nachdruck. Bewacht von mehreren Polizisten ging der stille Protest in einer Seitengasse der Landeshauptstadt über die Bühne - etwa drei Stunden lang, in Begleitung von Gesundheitsstadtrat Robert Krotzer (KPÖ) und dessen Parteikollegin sowie Landtags-Klubobfrau Claudia Klimt-Weithaler.

Kommentare (7)

Kommentieren
calcit
0
0
Lesenswert?

Bei allem Respekt für die Arbeit des Pflegepersonals...

...auch am Bau wird zwischen 10 und 12 Stunden gearbeitet und in vielen anderen Branchen auch...

Antworten
Mein Graz
0
0
Lesenswert?

@calcit

Und bei der Arbeit am Bau ist selbstverständlich die psychische Belastung mit der am Pflege-/Krankenbett vergleichbar.

Manchmal frag ich mich wirklich, was so mancher User denkt...

Antworten
zyni
14
3
Lesenswert?

35 Stunden arbeiten,

aber für 38 Stunden bezahlt bekommen. Das möchte wohl jeder.....

Antworten
Mein Graz
1
4
Lesenswert?

@zyni

Wie lange hast du in einem Pflegeberuf gearbeitet?
Gar nicht?
Dann schweig fein still.

Antworten
agility
2
19
Lesenswert?

Es liegt

nicht an der Wochenstundenanzahl, sondern an der Zeit die zur Erholung nicht mehr vorhanden ist. Bis vor einigen Jahren haben alle Pflegekräfte 10 bis 12 Stunden täglich gearbeitet und dadurch auch mehr geschlossene freie Tage gehabt. Nach Einführung der 8 bzw. 4 und 6 Stunden haben die Mitarbeiter immer nur einzelne Tage frei, auch nach Nachtdiensten. Die Forderung liegt auf der Hand. Wie kann ich gute Pflege leisten, wenn ich selber komplett ausgepowert bin. Pflege ist Berufung. Schreibt den Führungskräften ins Stammbuch.......Nur wenn es dem Pflegepersonal gut geht, geht es auch dem Patienten gut.

Antworten
dado
17
8
Lesenswert?

Ungerecht

Wieso soll das Pflegepersonal 35 Stunden arbeiten und das Kinderbetreuungspersonal 40.
Wenn 35 Stunden dann für alle!!
Verhandelt die Volkshilfe auch in dieser Angelegenheit?

Antworten
schetzgo
4
16
Lesenswert?

Land Steiermark evaluiert Bedarf..

...und hinkt wie so oft hinterher. Was will man da groß evaluieren, wenn der Bedarf und die Bedürfnisse so offensichtlich sind.
Hier wurde jahrelang bewußt weggesehen und der Karren gegen die Wand gelenkt.

Antworten