Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Tagung zu "Geistiger Missbrauch"Die dunkle Seite der Macht

„Hinschauen ist dringend nötig“: Eine Tagung von katholischer Kirche, Theologischer Fakultät und Med-Uni Graz beschäftigte sich mit geistigem und geistlichem Missbrauch.

© Eva Maria Griese
 

Das Thema ist brennend aktuell und kann nicht mehr als Nebenaspekt abgetan werden“, brachte es Dekan Christoph Heil auf den Punkt. Entsprechend versuchte das internationale Symposium „Grauzonen – Geistiger Missbrauch“, das zwei Tage in Graz stattfand, die Frage „Wie gehe ich mit der Verantwortung gegenüber anderen Menschen um?“ aus theologischer, psychologischer, rechtlicher und medizinischer Sicht zu beleuchten.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

5d659df496fc130dbbac61f384859822
0
0
Lesenswert?

Kehren vor der eigenen Türe!

Geistiger und geistlicher Missbrauch sind zumindest für mich nicht voneinander zu trennen. Ich empfehle jedem die Lektüre "Traktat über die 3 Betrüger"!