AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Umfrage Steiermark TourismusPool oder Piste: Wie gut oder schlecht läuft's in den Osterferien?

Späte Ostern sind für Skigebiete trotz guter Schneelage fordernd, dafür freut sich der Süden.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel lesen
  • Tägliches E-Paper lesen
  • Smartphone-App uneingeschränkt nützen
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Gäste können heuer zu Ostern zwischen Winter in den Skigebieten und Frühling in den Tälern bzw. im Süden entscheiden © APA
 

Der Standort bestimmt den Standpunkt: So ist aktuell beim Thema, ob späte Ostern nun gut für den steirischen Tourismus sind oder nicht, ein starkes Nord-Süd-Gefälle zu beobachten. Für viele heimische Skigebiete kam Ostern heuer zu spät, sie haben vorher geschlossen. Jene neun, die noch offenhaben (Dachstein, Hauser Kaibling, Loser, Planai, Planneralm, Reiteralm, Tauplitz, Turrach und extra für die Osterferien wieder aufgesperrt, das Lachtal) haben trotz toller Schneelage von bis zu 3,5 Meter starke Konkurrenz durch aufkommende Frühlingsgefühle bei Urlaubern. „Betriebswirtschaftlich ist es eine Herausforderung, weil es man ein lange Zeit zwischen Semester- und Osterferien zu überbrücken muss“, sagt Steiermark-Tourismus-Boss Erich Neuhold. Viele halten auch den Stammgästen zuliebe offen (siehe Umfrage unten).

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren