AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Feuerwehrball in ObervogauJugendliche raubten Kassa und verletzten Frau mit Messer

Tumult beim Feuerwehrball in Obervogau: Gruppe junger Leute raubte Kassa bei der Schnapsbar. Eine junge Frau wurde mit Messer an der Hand verletzt. Drei junge Männer wurden gestellt und verhaftet.

Eine 25-Jährige wurde mit dem Messer an der Hand verletzt © Jürgen Fuchs
 

Dramatische Szenen spielten sich in der Nacht auf Sonntag beim Ball der Freiwilligen Feuerwehr Obervogau (Gemeinde Straß in der Südsteiermark) im Gemeindesaal in Obervogau ab.

Eine Gruppe Jugendlicher und junger Erwachsener, darunter auch Frauen, hielt sich bei der Schnapsbar im Gemeindesaal auf. Die Getränke wurden von einem Mitglied der Feuerwehr Obervogau und dessen Freundin (25), Mitglied einer Nachbarfeuerwehr, ausgeschenkt. Als der Barmann kurz den Bereich verließ, um Gläser zu reinigen, nützten einige der Bargäste die Situation aus.

Kassa geraubt

Ein Jugendlicher raubte die Handkassa und verletzte die 25-Jährige dabei mit einem Klappmesser an der Hand. Danach flüchtete der 17-Jährige mit der Kassa.

Ein 18-Jähriger soll während der Tat im Außenbereich gewartet und danach gemeinsam mit dem Burschen und einem weiteren Gast die Flucht ergriffen haben. "Ein Feuerwehrmitglied bekam das mit und nahm die Verfolgung auf", schilderte Kommandant Martin Gluschitsch.

Weitere Feuerwehrkollegen folgten, um die drei Flüchtenden zu erwischen. Zwei der jungen Leute, die aus der Region stammen, konnten gestellt und festgehalten werden. Gluschitsch: "Wir nahmen sie in Gewahrsam."

 

Drei Festnahmen

Die Polizei wurde alarmiert. Ein 17-Jähriger und ein 18-Jähriger wurden noch im Umkreis des Gemeindesaales festgenommen. Der Haupttäter wurde dann, auch dank der Hinweise eines Feuerwehrmitgliedes, der als Polizist tätig ist, rund drei Stunden später zuhause in seiner Wohnung gestellt und verhaftet.

Die drei Burschen wurden in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert. Laut Polizei waren sie nicht alkoholisiert.

Die junge Frau wurde vor Ort vom Roten Kreuz versorgt und danach in das Landeskrankenhaus in Wagna gebracht. Sie hatte Verletzungen unbestimmten Grades erlitten.

 

Ball wurde abgebrochen

Der gut besuchte Ball wurde nach dem Vorfall abgebrochen. "Es war nicht vertretbar, den Ball noch fortzuführen", erklärte Martin Gluschitsch. Der Schaden für die Feuerwehr soll rund 2000 Euro betragen. Der verletzten Feuerwehrfrau soll es den Umständen entsprechend gut gehen. Sie hatte laut Gluschitsch einen Schock erlitten.

Das erbeutete Geld war bei der Flucht im Eingangsbereich des Festsaales verstreut worden und konnte wieder eingesammelt werden.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.