Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

FestaktHistoriker Stefan Karner: "Das Mögliche tun, nicht das Notwendige"

Ein Rastloser probt den Ruhestand: Der Historiker Stefan Karner feierte seinen 65er und die Silberne seines Ludwig-Boltzmann-Instituts.

Geschenk an die Nachfolgerin für detektivisches Stöbern in den Archiven: Barbara Stelzl-Marx bekam von Stefan Karner eine alte Minox- Kamera, wie man sie aus frühen James-Bond-Filmen kennt © Stefan Pajman
 

Das Mögliche müsse man tun, nicht das Notwendige. Das war das Thema seiner Matura-Arbeit. Der Satz ließ Stefan Karner nie mehr los. Der Imperativ wurde Richtschnur seiner Karriere als Historiker.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren