St. RadegundVier Verletzte bei Verkehrsunfall in Graz-Umgebung

Samstagfrüh ist eine 19-jährige Pkw-Lenkerin in einer Linkskurve von der Fahrbahn abgekommen und gegen eine Böschung geprallt. Die Lenkerin und ihre drei Beifahrerinnen (19 und 20) wurden unbestimmten Grades verletzt.

© Kleine Zeitung/Erwin Scheriau
 

Vier junge Frauen sind Samstagfrüh bei einem Verkehrsunfall bei St. Radegund (Bezirk Graz-Umgebung) verletzt worden. Laut Polizei war die 19-jährige Autolenkerin vermutlich zu schnell unterwegs, sie kam von der Straße ab und prallte gegen eine Böschung.

Die 19-Jährige war kurz vor 6 Uhr morgens mit ihren drei Beifahrerinnen, alle aus dem Bezirk Südoststeiermark, auf der L319 Radegunderstraße von St. Radegund kommend in Fahrtrichtung Stenzengreith unterwegs. In einer starken Linkskurve kam sie 19-Jährige rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Böschung. Dabei wurden alle vier Insassen des Pkw unbestimmten Grades verletzt.

Alle vier Frauen wurden nach medizinischer Erstbehandlung vom Roten Kreuz in das LKH Graz eingeliefert. Die L319 musste für die Dauer der Aufräumarbeiten durch die ebenso im Einsatz befindliche Feuerwehr St. Radegund für rund 20 Minuten gesperrt werden. Ein Alkotest mit der Pkw-Lenkerin verlief negativ.

Kommentieren