AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Nach Unfall"Ich hab gleich gemerkt, das geht sich nicht aus"

Der „1/2 Iron Triathlon“ am Röcksee war heuer von einem schweren Unfall überschattet: Ein 43-jähriger Triathlet krachte in ein Auto – er ist querschnittgelähmt. Stefan Temel (25) aus Gralla konnte in letzter Sekunde verreißen . . . Von Beate Pichler

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Er konnte gerade noch verreißen: Stefan Temel (25), Triathlet aus Gralla © (c) Alexander Danner
 

Es war ein „1/2 Iron Triathlon“. 1,9 Kilometer schwimmen, 90 Kilometer Rad fahren und im Finale noch ein Halbmarathon. Start in der Früh am Röcksee, der Schnellste sollte 3:37:26,8 später ins Ziel einlaufen. Da war für zwei Triathleten der Wettkampf allerdings schon längst vorbei: Den beiden war auf der Radstrecke – bei einer Geschwindigkeit von 40 km/h – ein Pkw in die Quere gekommen. Buchstäblich. Der erste, ein 43 Jahre alter Deutscher, krachte mit voller Wucht in das Auto. Stefan Temel (25) aus Gralla war zehn Meter dahinter. Er konnte noch verreißen, kam zwar ebenfalls zu Sturz und ins Krankenhaus, bleibende Schäden trug in seinem Fall aber nur das Rennrad davon. Der Fahrer vor ihm dagegen wird nie wieder bei einem Triathlon antreten. Seine Welt ging in diesem Augenblick mit vielen Knochen in Brüche. Karsten P. ist querschnittgelähmt.

Kommentare (5)

Kommentieren
the_critic
4
5
Lesenswert?

Solche Unfälle passieren bei diesen Sportveranstaltungen leider immer wieder. In der Regel übersieht ein Autofahrer die Sportler, ganz wie in diesem Fall.

Antworten
MPOV
1
0
Lesenswert?

Ich glaube, das hat nichts mit der Veranstaltung zu tun, wenn ein Autofahrer den Vorrang eines Radfahrers missachtet. Es hätte jeden normalen Radfahrer, Biker oder Autofahrer ebenso treffen können (vielleicht mit weniger dramatischen Folgen).
Solche Situationen erlebe ich in Graz auf dem Weg zur Arbeit fast täglich. Erst heute morgen bog die Müllabfuhr so knapp vor mir raus, dass nur eine Schnellbremsung Schlimmeres vermeiden konnte.
Viele sind leider beim Autofahren mit dem Kopf ganz woanders.

Antworten
KeinBausparer
1
10
Lesenswert?

Bleibende Schäden trug das Fahrrad davon.



Dieser Schreibstil läßt zu wünschen übrig!!!

Antworten
melisse
6
13
Lesenswert?

Unglaubliches Drama!

Frage Herr Redakteur,
haben sie ihren Bericht
(" Seine Welt ging in diesem Augenblick mit vielen Knochen in Brüche... " )
nach dem Besuch mehrer Buschenschanken verfasst, oder sind sie von Haus aus so begabt?

Antworten
DanL
5
12
Lesenswert?

Gerade bei so einem Bericht...

ich schäme mich für diese Schreibweise.

Antworten