Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Langlaufen Der Weg aus dem Schatten des Skandals

Österreichs Langlaufsport stand nach der WM in Seefeld vor dem Aus. Der Neuanfang steht im Zeichen der Jungen.

NORDISCHE SKI WM 2019 IN SEEFELD: LANGLAUF 30 KM MASSENSTART / DAMEN: START / STADLOBER (AUT)
Teresa Stadlober © APA/BARBARA GINDL
 

Teresa Stadlober nahm es mit der nötigen Gelassenheit, dass ihr eigentlicher Flug zum Weltcupauftakt gestrichen wurde. "Die Finnair streikt und nun müssen wir halt über Schweden fliegen und dann ein paar Stunden mit dem Bus nach Ruka fahren. Immer noch besser, als erst am Vortag anzureisen." In Stadlobers Stimme schwingt durchaus Erleichterung mit. Darüber, dass sie in der kommenden Saison überhaupt im Weltcup laufen kann. Das stand nach der WM in Seefeld nämlich auf der Kippe. Stadlober (26) hatte "Angst um den Sport in Österreich".
Der Dopingskandal der WM hat den österreichischen Langlaufsport abermals in seinen Grundfesten erschüttert.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren