Alexander Pointners AnalyseWie sich der neue Materialchef gleich einmal Respekt verschafft hat

Alexander Pointner analysiert den Weltcup-Auftakt der Springer in Nischnij Tagil.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
SKI JUMPING - OESV, training
Stefan Kraft © GEPA pictures
 

Ich hätte den österreichischen Skispringern einen einfacheren Start in den Weltcup gewünscht. Die zwei Bewerbe im russischen Nischnij Tagil glichen einer Achterbahnfahrt, bei der nur Routinier Stefan Kraft mit einem guten Endergebnis ausstieg. Sein dritter Platz am Sonntag war zwar ein versöhnlicher Ausgleich für den verpassten ersten Wettkampf, doch ein endgültiger Befreiungsschlag war dieser (noch) nicht.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!