Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Die WM-Bilanz des SportdirektorsToni Giger: "Wir sehen uns jetzt als ein Team für Österreich!"

Es war seine erste WM als Sportdirektor. Toni Giger über den Unterschied zwischen Innen- und Außensicht, gewonnenen Champagner im Riesentorlauf, die Zusammenarbeit mit Martina Leibovici-Mühlberger, Lisa Hauser und den Spirit, den er zu den nordischen mitnehmen will.

ALPINE SKIING - FIS Ski WC Cortina D Ampezzo
© GEPA pictures
 

Wie sehen Sie ihre erste WM in der Funktion als Sportdirektor?
Toni Giger: Da gibt es eine Innen- und eine Außensicht. Nach außen wird man immer vorsichtig sein, aber im Grunde erhofft man sich in jeder Disziplin Medaillen, sucht Wege, sie möglich zu machen. Nach außen waren wir nach den heurigen Ergebnissen defensiv – aber das waren wir immer.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren