Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Vincent KriechmayrMit Improvisation und einem Hundert-Meter-Drift zu WM-Gold

Der ÖSV darf über seine erste Medaille bei der Ski-WM 2021 jubeln. Vincent Kriechmayr triumphierte im WM-Super-G.

Holte sein erstes WM-Gold: Vincent Kriechmayr
Holte sein erstes WM-Gold: Vincent Kriechmayr © GEPA pictures
 

Vincent Kriechmayr holte sich in Cortina d'Ampezzo WM-Gold im Super-G, wahr haben wollte es der mit Startnumer fünf gestartete Oberösterreicher lange nicht. "Ich lasse mir erst gratulieren, wenn das Rennen aus ist", sagte der fünfte österreichische Super-G-Weltmeister selbst bei Startnummer 36 noch sehr vorsichtig.

Für ihn sei es nicht einfach gewesen, seine Fahrt einzuschätzen, meinte er. "Eigentlich habe ich das Gefühl gehabt, dass ich oben zu viel rausgenommen hab. Das war heute sehr schwierig zu beurteilen."

Seine Fahrt zu Gold bezeichnete der Oberösterreicher folglich als teilweise improvisiert. "Ich habe mir die Startnummern 1, 2, 3 angeschaut, alle raus. Das war keine einfache Situation." Mit "einem 100-Meter-Drift" habe er sich entschieden, die gefährliche Passage nach knapp 20 Fahrsekunden, an der die ersten drei Läufer und noch viele weitere allesamt scheiterten, zu umfahren.

Romed Baumann ist mit Startnummer 20 dem Österreicher bis auf 7/100 Sekunden nahgegerückt. Für den Tiroler, der mittlerweile für Deutschland fährt, ist es bereits die dritte WM-Medaille. „Speziell im Super-G ist diese Medaille ganz besonders“, meinte Baumann nach dem Rennen. So ist der Hochfilzener im ersten Saison-Super-G in Val-d´Isere noch mit Nummer 54 aus dem Starthaus gegangen.

Das war ein Hundert-Meter-Drift. So etwas habe ich in meinem Leben noch nie getan.

Vincent Kriechmayr

Für die zweite Überraschung des Tages sorgte Alexis Pinturault. Der Gesamtweltcup-Führende holte sich am technisch anspruchsvollen Kurs die Bronze Medaille. „Heute war es schwer und unruhig – ich persönlich hatte nicht das beste Gefühl“, sagte der Gesamtweltcup-Führende, der seine Fahrt schwer einschätzen konnte. Am Ende reichte es jedoch für den Franzosen mit 38/100 Sekunden Rückstand auf Kriechmayr für sein fünftes Edelmetall bei Ski-Weltmeisterschaften.

Steckbrief

Vincent KRIECHMAYR (29) Geboren: 1. Oktober 1991 in Linz Wohnort: Linz Verein: TVN Wels

Größte Erfolge: WM (1/1/1):

Gold Super-G Cortina 2021

Silber Super-G Aare 2019

Bronze Abfahrt Aare 2019

5. Super-G, 8. Kombination St. Moritz 2017 Olympia: 6. Super-G. 7. Abfahrt Pyeongchang 2018 Weltcup: 8 Siege (6 Super-G, 2 Abfahrt) Junioren-WM: Silber Riesentorlauf Crans Montana 2011 Europacup: 3 Siege

Kombinations-Gesamtsieger 2011/12 ~

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Barbara12
3
4
Lesenswert?

Italiens Trainer

Haben in beiden Super-G super für die eigenen Athleten den Kurs gesetzt am besten jedoch der Herren Itaka

plolin
0
16
Lesenswert?

Herzlichen Glückwunsch,

auch an Baumann und Pinturault. Die Besten haben sich durchgesetzt. Chapeau!