Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Sturm verhindert Damen-Skirennen"Zum Glück durften keine Zuschauer dabei sein"

Sturmböen jenseits der 100 km/h verhinderten den zweiten Durchgang beim Damen-Weltcup-Riesentorlauf am Semmering. Als im Ziel Teile aus Eisen und Holz durch die Luft flogen, wurde der Bewerb abgebrochen. Wo der RTL nachgetragen wird, steht noch nicht fest.

Der Sturm am Zauberberg war zu stark und verhinderte ein Finale beim Damen-Riesentorlauf © APA/EXPA/ERICH SPIESS
 

Es war alles bereit für das Finale beim alpinen Damen-Riesentorlauf am Semmering. Alle Läuferinnen befanden sich im Startbereich, als ein ungebetener Gast begonnen hat, sich entscheidend einzumischen - ein Sturm. Böen von über 100 km/h zogen über den Zauberberg, zerstörten die Werbebanner entlang der Piste und den kompletten Zielraum. Der Wind ließ Eisenteile durch die Luft wirbeln, schleuderte Holzteile von einem angrenzenden Haus Richtung Ziel. Den Verantwortlichen blieb nichts anderes übrig, als das Rennen abzubrechen und den Zielraum zu evakuieren.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.