AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Riesentorlauf in GarmischÖSV-Herren droht ein Debakel

Loic Meillard hat im ersten Durchgang des Weltcup-Riesentorlaufs in Garmisch-Partenkirchen die Bestzeit markiert.

Manuel Feller
Manuel Feller © GEPA pictures
 

Loic Meillard hat im ersten Durchgang des Weltcup-Riesentorlaufs in Garmisch-Partenkirchen die Bestzeit markiert. Der Schweizer setzte sich auf einer verkürzten Strecke 0,08 Sekunden vor dem Gesamtweltcup-Führenden Henrik Kristoffersen aus Norwegen und 0,13 vor dessen Landsmann Leif Kristian Nestvold-Haugen durch. Weltcup-Aspirant Alexis Pinturault liegt als Vierter (0,18) in Lauferstellung.

Den Österreichern droht ein Debakel. Bei frühlingshaften Bedingungen kam von den mit eher höheren Nummern startenden ÖSV-Läufern niemand in die Top-15. Bester nach 40 Läufern war Manuel Feller als 16. (+1,37). Marco Schwarz (2,02) zitterte noch um die Qualifikation für den zweiten Durchgang, Roland Leitinger und Stefan Brennsteiner schieden aus. Der 2. Durchgang beginnt um 13.30 Uhr.

Kommentare (2)

Kommentieren
hornet0605
0
3
Lesenswert?

Feller muss halt mal liefern

anstatt blöde Videos zu machen...

Antworten
smithers
0
0
Lesenswert?

der wird wohl einmal rapper werden.

Antworten