Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Bis SaisonendeKlarstellung: Kirchgasser fährt weiter

Michaela Kirchgasser hat nach ihrer Nichtberücksichtigung für Olympia klargestellt, dass sie nicht sofort zurücktritt.

ALPINE SKIING - FIS WC Flachau
© GEPA pictures
 

Michaela Kirchgasser hat nach ihrer Nichtberücksichtigung für Olympia klargestellt, dass sie nicht sofort zurücktritt. Die 32-jährige Skirennläuferin aus Salzburg, die ihre letzte Weltcup-Saison bestreitet, hatte am Sonntag auf Facebook für Vermutungen in diese Richtung gesorgt.

Am Montag machte Kirchgasser deutlich, dass sie auch nach den Spielen noch im Weltcup antreten will. "Durch die Nicht-Teilnahme an den Olympischen Spielen ist mir aber noch mehr bewusst geworden, dass das Ende der Zeit im Weltcup mit großen Schritten naht", teilte die dreifache Team-Weltmeisterin mit.

Verabschieden wird sich die aktuelle Kombi-WM-Dritte voraussichtlich in Deutschland. "Es gibt mit der Kombi in Crans Montana und dem Slalom in Ofterschwang nur mehr zwei Rennen, die ich fahren kann und bei denen ich mich vom Skizirkus und meinen Fans verabschieden werde", machte Kirchgasser deutlich, dass am 10. März in Ofterschwang der letzte Slalom vor dem Weltcup-Finale wohl ihr letzter Auftritt im Weltcup sein wird.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

pink69
7
2
Lesenswert?

auch

so eine dies ausreizt bis zum Schluß. Es ist vorbei Frau Kirchgasse, verschonen Sie uns mit Ihrem Geplärre ... mit Stolz abtreten..aber den Zeitpunkt haben Sie leider schon verpasst.

rebuh
11
5
Lesenswert?

wie? sie fährt weiter

weiter als zum 5 tor ??