AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Biathlon71. Weltcupsieg für Fourcade, Eder Dritter

Beim Weltcup-Auftakt in Pokljuka jubelten Österreichs Herren im 20-Kilometer-Rennen über den ersten Podestplatz.

BIATHLON - IBU World Cup
Simon Eder am Schießstand © GEPA pictures
 

Nachdem das Rennen am Vortag wegen Nebels abgesagt werden musste, konnten die Herren heute ihren Saisonstart im slowenischen Pokljuka feiern. Und aus heimischer Sicht gab es auch gleich etwas zu feiern. So lief Simon Eder im 20-Kilometer-Rennen hinter Mister Biathlon Martin Fourcade (FRA) sowie dem Deutschen Johannes Kühn auf den dritten Platz. Die Top drei blieben bei viermal Schießen jeweils fehlerfrei.

Während Fourcade über seinen bereits 71. Weltcupsieg jubeln durfte, war es für den Salzburger Eder immerhin auch bereits der 20. Podestplatz seiner Karriere. Der 35-jährige Zeller, der bereits in der Single-Mixed-Staffel mit Lisa Hauser Zweiter wurde, hatte am Ende 19,7 Sekunden Rückstand auf Superstar Fourcade.Felix Leitner lieferte als 17. sein bestes Karriere-Ergebnis ab.

"Der Zwanziger ist immer brutal, vor allem in dieser Höhe. Die Loipe war tief und ich habe mir schwer getan, läuferisch ans Limit zu gehen. Ich habe gemacht, was möglich war und versucht, beim Schießen nicht zu schnell zu arbeiten. Bei einem Schuss habe ich die Patrone rausrepetiert. Das hat sicher 10 bis 15 Sekunden gekostet, wichtig war im Endeffekt aber der Nuller. Das es gleich beim ersten Einzelrennen mit einem Podestplatz klappt, ist natürlich genial", freute sich Eder.

Bereits nächste Woche steht der mit Spannung erwartete Heim-Weltcup in Hochfilzen auf dem Programm.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.