Sturm Graz: Ablösesumme für Thorsten Röcher "derzeit zu hoch"

In der Defensive verstärkte sich der SK Sturm bereits mit drei Spielern. Christian Ilzer soll sich nun noch eine Offensivkraft wünschen. Offenbar pokern die Steirer dabei noch im Thorsten Röcher.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© GEPA
 

Mit Jon Gorenc-Stankovic (Huddersfield), Sandro Ingolitsch (SKN St. Pölten) und Gregory Wüthrich (Perth Glory) holte der SK Sturm bereits drei Verteidiger. Zudem dockte Mittelfeldspieler Andreas Kuen vom SV Mattersburg an.

Gut möglich, dass nun noch ein Akteur für die Offensive kommt. Geschäftsführer Andreas Schicker bestätigte der Krone , dass die Ablösesumme für Thorsten Röcher "derzeit zu hoch ist".

Der 29-Jährige spielte in der abgelaufenen Saison leihweise bei Sturm, Stammklub FC Ingolstadt stieg inzwischen in die 3. Liga ab. Röcher sammelte in der abgelaufenen Saison zwölf Scorerpunkte in 23 Ligaspielen für Sturm.

Kein Thema soll hingegen Andreas Gruber (früher Mattersburg und Sturm) sein.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.