Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

BVB, News und Gerüchte: Borussia Dortmund offenbar an Freiburgs Nationalspieler Robin Koch interessiert

Borussia Dortmund ist offenbar an einer Verpflichtung von Robin Koch vom SC Freiburg interessiert. Der BVB bangt um Erling Haaland, der gegen Bayern verletzt ausgewechselt werden musste. Nach der Niederlage sorgte Lucien Favre mit seinen Aussagen für Spekulationen. News und Gerüchte zur Borussia gibt es hier.

© imago images
 

BVB an Freiburgs Robin Koch interessiert?

Borussia Dortmund ist offenbar an einer Verpflichtung von Robin Koch (23) interessiert und soll den Innenverteidiger des SC Freiburg intensiv beobachten. Dies berichtet die Sport Bild . Neben dem BVB sollen auch Benfica Lissabon und der SSC Neapel bei den Breisgauern angefragt haben. Da der ehemalige Lauterer allerdings in der Bundesliga bleiben will, soll neben dem BVB lediglich RB Leipzig in der Verlosung sein.

Koch, der sich seit Oktober 2019 auch deutscher Nationalspieler nennen darf, steht bis 2021 beim Sportclub unter Vertrag, hat aber bereits signalisiert, dass er seine Zukunft bei einem anderen Verein sieht und nicht verlängern wird. "Kein Spieler ist unverkäuflich, so etwas können wir uns gar nicht leisten", sagt Freiburg-Trainer Christian Streich.

Für Koch, beim SC Stammspieler und teilweise auch im defensiven Mittelfeld eingesetzt, ist eine Ablösesumme von zehn Millionen Euro im Gespräch. Beim BVB könnte Koch in Konkurrenz zu Mats Hummels und Dan-Axel Zagadou treten. Während Routinier Lukasz Piszczek noch ein Jahr in Dortmund bleiben wird, ist die Zukunft von Manuel Akanji und Leonardo Balerdi offen.

Robin Koch: Leistungsdaten in Freiburg und Kaiserslautern

Verein Spiele Tore Vorlagen Minuten
SC Freiburg 82 5 2 6.550
1. FC Kaiserslautern 28 - 1 2.474

imago images © GEPA

Borussia Dortmund bangt um Erling Haaland

Der BVB bangt für die kommenden Spiele um Erling Haaland (19). Der Norweger musste bei der Niederlage gegen den FC Bayern in der 72. Minute ausgewechselt werden. Zuvor hatte er sich bei einem Sprint ans rechte Knie gefasst und verließ dann humpelnd das Feld. Ersetzt wurde er durch Giovanni Reyna.

Angeblich soll sich Haaland die Verletzung bei einer Kollision mit Schiedsrichter Tobias Stieler zugezogen haben. Dabei trat Stieler dem 19-Jährigen auf den Fuß, weshalb sich Haaland das Knie verdrehte. Eine offizielle Diagnose gibt es bisher noch nicht.

Obwohl Haaland gegen den FC Bayern eine durchwachsene Leistung zeigte - seine 22 Ballkontakte waren die wenigsten aller Spieler, zudem gewann er nur 36 Prozent seiner Zweikämpfe -, würde ein Ausfall den BVB hart treffen. Nach seiner Auswechslung rückte Thorgan Hazard ins Sturmzentrum, mit dem spät eingewechselten Mario Götze steht nur ein weiterer Kandidat für die Position bereit.

Haaland, der im Winter von RB Salzburg zur Borussia gewechselt war, steht nach 14 Spielen in Dortmund bereits bei 13 Treffern. Gegen Wolfsburg und Bayern blieb er jedoch tor- und glücklos.

Favre-Interview wirft Fragen zu seiner Zukunft auf

Borussia Dortmunds Trainer Lucien Favre hat nach der Niederlage im Spitzenspiel gegen den FC Bayern München im Interview mit Sky Anlass für Spekulationen um seinen Abschied gegeben. Favre wolle sich nach dem Saisonende grundlegend über anhaltende Kritik an seiner Arbeit bei Borussia Dortmund äußern.

Dass er nicht fähig sei, den BVB zum Titel zu führen, "das sagt man hier seit Monaten", antwortete der Schweizer auf eine entsprechende Frage eines Sky -Reporters: "Ich werde in ein paar Wochen darüber sprechen."

Favres Aussagen nahm Sky -Experte Lothar Matthäus zum Anlass, über dessen Abschied aus Dortmund zu spekulieren. "Ich habe mir gleich gedacht: Favre weg, Niko Kovac kommt. Das waren die ersten Gedanken nach seiner Aussage", sagte des 59-Jährige. "Ich rede in ein paar Wochen, heißt: Es gibt ein Statement, ein klares Statement."

Weitere Einzelheiten zur Diskussion um Favre gibt es hier.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren