Missbrauch im Sport Das nächste Opfer packt aus

Die dreimalige Turn-Olympiasiegerin Gabby Douglas ist die nächste Athletin, die im amerikanischen Missbrauchsskandal an die Öffentlichkeit gegangen.

Gabby Douglas
© Invision for Barbie
 

Die dreimalige Turn-Olympiasiegerin Gabby Douglas hat sich als nächstes Opfer im Missbrauchsskandal im US-amerikanischen Verband an die Öffentlichkeit gewagt, schreibt sport.de.

Ein Sprecher der 21-Jährigen bestätigte der Tageszeitung "USA Today", dass Douglas vom ehemaligen Teamarzt Larry Nassar missbraucht wurde. Zuvor hatte sich Douglas für Äußerungen entschuldigt, die ihrer ebenfalls missbrauchten Teamkollegin Aly Raisman eine Mitschuld an den Übergriffen zugeschrieben hatten.

Vor knapp zwei Wochen hatte Raisman mitgeteilt, von Nassar missbraucht worden zu sein. Im Anschluss rief sie die anderen Opfer des Arztes dazu auf, die Schuld für die Verbrechen nicht bei sich zu suchen. Douglas kommentierte dies bei Twitter. "Ein provokanter/sexueller Kleidungsstil spricht die falsche Gruppe an", schrieb sie in einem Post, der später nach reichlich Kritik gelöscht wurde.

Douglas ruderte in der Folge zurück und bekräftige ihren Standpunkt am Dienstag erneut. "Ich habe meinen Kommentar nicht als Opferbeschuldigung gesehen, weil ich weiß, dass kein Kleidungsstil irgendjemandem die Erlaubnis dazu gibt, dich zu belästigen oder missbrauchen", sagte Douglas. Anschließend räumte sie ein, auch eine Geschädigte Nassars zu sein.

Annemarie Moser-Pröll zu Vorwürfen im ÖSV

"Wurden dazu konditioniert, still zu sein"

"Wie die anderen habe ich meine Erfahrungen jahrelang nicht öffentlich gemacht, weil wir dazu konditioniert wurden, still zu sein. Und ehrlich gesagt waren einige Dinge extrem schmerzhaft", sagte Douglas. Vor ihr und Raisman hatte bereits McKayla Maroney (21) über Twitter berichtet, dass auch sie über viele Jahre von Nassar belästigt worden sei.

Im Zuge der Enthüllungen der Zeitung Indianapolis Star wurden seit dem Sommer 2016 bislang bereits mehr als 350 Fälle von sexueller Gewalt an US-Turnerinnen bekannt. Nassar selbst steht wegen Übergriffen in mehr als 20 Fällen vor Gericht.

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

kernoel2002
0
0
Lesenswert?

Landleben

wir wuchsen am Lande auf. Als meine kleine Schwester flüge wurde, sprachen wir über alles. Ich war/bin ihr großer Bruder. Ich erklärte ihr damals, nicht verschämt zu schweigen falls es zu Belästigungen sexueller Natur kommen sollte die gegen ihren Willen sind und wie man sich verhalten muß um nicht in solche Situationen zu kommen. das war so in Mitte der 70er

Antworten
joschi41
1
2
Lesenswert?

AHA

Trainer und Serviceleute tun A. Moser leid, deren Ruf gilt es zu schützen. Für ihre Teamkollegin N. Werdenigg hat sie kein Wort der Empathie. Es wäre gscheiter gewesen sie hätte das Mikro unbesprochen gelassen.

Antworten
GordonKelz
0
1
Lesenswert?

SPORT.....????

Was macht diese Meldung in der Rubrik
Sport ? Das ist ein VERBRECHEN und hat nichts mit Sport zu tun .
Wenn wieder ein Pfarrer des Missbrauch überführt wird ,in welcher Rubrik versteckt
die " KLEINE" dann diesen Bericht ?
Gordon Kelz

Antworten
Sepp57
0
12
Lesenswert?

Natürlich soll das

auch jetzt noch bestraft werden, auch wenn es Jahre zurückliegt. Darüber möchte ich aber gar nicht diskutieren.
Interessant scheint mir ein anderer Punkt. Es gibt jeden Tag auf die EU bezogen etwa 20 Vergewaltigungen. Das sind aber nur die, die als Sexualdelikte angezeigt werden, die Dunkelziffer dürfte weit höher sein. Darüber schreibt aber niemand, die sind uninteressant. Interessant wird´s erst, wenn es ein "Sportler" oder Showstar war.
Es gibt auch jeden Tag irgendwelche Morde in etwa derselben Anzahl, in Amerika weit mehr. Ganz "normale" Morde, völlig uninteressant, sind nie in den Medien, passiert ja jeden Tag. Interessant wird es erst, wenn es etwa ein Migrant war. Oder so was Ausgefallenes wie Stiwoll. Dann ist es wochenlang in der Zeitung.
Und dann erst die Verkehrsunfälle, da wird´s ganz extrem. Die sind mittlerweile so "normal", dass keine Zeitung mehr damit ihre Leser belästigt. Warum? Die sind doch auch tot, oder? Und sind abgerissene Gliedmaßen und Querschnittslähmungen "normal" und harmlos?
Die menschliche Psychologie ist schon was Eigenartiges, man kann es wohl mit "selektiver Wahrnehmung" umschreiben . . .

Antworten
kernoel2002
1
0
Lesenswert?

richtig...

aber die selektive Wahrnehmung ist ein Hund in unserem Lande. Wir, nein, das trifft es nicht, Ihr seid ein obrigskeithöriges Volk. Ihr steht stramm vor Uniformen u. wenn's nur die von der Feuerwehr ist, ihr steht auch stramm vor eurem Chef wenn er euch runtermacht vor den Augen anderer aus Angst den Arbeitsplatz zu verlieren. Ihr verschließt Augen u. Ohren wenn der Nachbar sein Kind oder Frau verprügelt...

Antworten