BenefizmatchFederer sammelte zwei Millionen Euro für "Kinder in Afrika"

In einem Promi-Doppel gemeinsam mit Microsoft-Gründer Bill Gates spielte Roger Federer in San Jose für seine Stiftung.

Roger Federer mit Bill Gates © AP
 

Tennis-Champion Roger Federer (36), der erst kürzlich ankündigte, noch einmal bei den French Open spielen zu wollen, und Microsoft-Gründer Bill Gates (62) haben gemeinsam aufgeschlagen - für den guten Zweck. Beim Benefizspiel der Serie "Match for Africa" entschieden sie am Montagabend (Ortszeit) in San Jose/Kalifornien das Doppel gegen den US-Tennisspieler Jack Sock (25) und die US-Fernsehmoderatorin Savannah Guthrie (46) mit 6:3 für sich.

Savannah Guthrie, Jack Sock
Guthrie und Sock hatten ihren Spaß Foto © AP

Mehr als das Ergebnis und das Spielvergnügen aber zählen die Einnahmen, mit denen Federers Stiftung Kinder in Afrika unterstützen will. Mehr als 15.000 Tickets waren für das Benefizspiel verkauft worden, mehr als 2,5 Millionen US-Dollar (rund 2 Millionen Euro) kamen zusammen. "Das ganze Geld kommt dahin, wo es hingehört. Es geht darum, den Kindern eine bessere Bildung zu ermöglichen, indem wir zum Beispiel Lehrer besser ausbilden", sagte Federer. Bis Jahresende wolle er eine Million Kinder unterstützt haben, meinte der Weltranglisten-Erste.

Weitere Tennis-News finden Sie auf tennisnet.com

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.