AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

TischtennisNach Skandalspiel gegen Linz: Stockerau doch Herren-Meister

Das Berufungsgericht des Österreichischen Tischtennis-Verbandes hat dem Einspruch der SG Stockerau stattgegeben.

David Serdaroglu, Uros Slatinsek
David Serdaroglu sprang auf den Tisch und ließ sich feiern © SCREENSHOT/YOUTUBE
 

Damit zählt das Aufschlag-Ass von David Serdaroglu im Finale vom vergangenen Mai gegen die SPG Linz als Punktgewinn, womit das Spiel an den 23-Jährigen geht und das Finale 3:3 endet. Wegen der besseren Tabellenplatzierung nach dem Grunddurchgang ist Stockerau Meister 2019.

Im Finale am 26. Mai 2019 in Salzburg zwischen der SG Stockerau und der SPG Linz war das Ass von Serdaroglu gegen Uros Slatinsek, das den Satz- und damit Spielgewinn bedeutet hätte, wegen Servicefehler aberkannt worden. In der Folge sah Serdaroglu wegen Schiedsrichterbeleidigung die Rote Karte, womit Slatinsek zum Sieger gekürt wurde und die SPG Linz zum Meister 2019.

Protest eingelegt

Gegen diese Entscheidung hatte Stockerau direkt nach Spielende Protest eingelegt. Der Bundesliga-Ausschuss wies den Protest am 4. Juni 2019 aber zurück und bestätigte damals Linz als Meister. Nun hat das Berufungsgericht des ÖTTV aber anders geurteilt.

Hier sehen Sie das komplette Spiel und die entscheidende Szene (ab Minute 13:15):

 

Kommentare (2)

Kommentieren
Genesis
0
1
Lesenswert?

Frage

Wos ist mit dem Schiri passiert ?

Antworten
martinx.x
2
3
Lesenswert?

Kabarett

a typischer Linzer gegen an typischen Stockerauer 😂😂😂

Antworten