AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Kärnten LäuftGute Laune und viele Teilnehmer am zweiten Tag

Kärnten Läuft bot am Samstag nach dem Dogging die Kinder- und Familienläufe sowie den großen Frauenlauf mit 500 Teilnehmerinnen. Insgesamt waren ganze 1.400 Läufer mit von der Partie. Wir haben den Tag noch einmal zusammengefasst, am Sonntag sind Sie ab 8 Uhr im Stream bei Halb- und Viertelmarathon live dabei!

Kinderläufe sorgten für buntes Treiben in der Ostbucht
Kinderläufe sorgten für buntes Treiben in der Ostbucht © (c) Markus Traussnig
 

Der Samstag war wieder Großkampftag bei der 18. Auflage von Kärnten Läuft. Den wechselnden Wetterbedingungen trotzden die zahlreichen Teilnehmer gut gelaunt. Den Höhepunkt bildete der Frauenlauf mit rund 500 Teilnehmerinnen am Abend. Zuvor gab es Kinder- und Familienläufe mit mehr als 800 Athleten aller Altersklassen. Den Anfang machte das Dogging am Vormittag, wo rund 100 Personen am Start waren.

Alle Ergebnisse gibt es übrigens hier.

Und weil sich die Ereignisse am Samstag überschlugen, haben wir den Tag noch einmal sortiert und zusammengefasst:

Hundelauf

Als hätte das Wetter der Veranstaltung absichtlich Erschwernisse in den Weg legen wollen, gab es genau zum Startschuss einen Regenguss, der sich jedoch schnell verflüchtigen sollte. Am Ende waren rund 100 Teilnehmer über rund vier Kilometer dabei und genossen das Rennen mit ihren Vierbeinern. "Dieser Bewerb ist einzigartig in Österreich und darauf sind wir auch sehr stolz", freute sich Organisator Michael Kummerer.

Kinder und Familienläufe

Eines der Kernthemen des Events ist es, jungen Leuten Spaß an der Bewegung zu vermitteln. Das scheint den Veranstaltern wieder gut gelungen zu sein. Bei den Kinder- und Familienläufen war der Ansturm an Aktiven groß. Gestaffelt in sechs Läufe wurden die Bewerbe. In verschiedensten Altersgruppen - die Jüngsten waren drei Jahre alt - wurde gestartet. Die kürzeste Distanz betrug 200 Meter, die längste 1.845 Meter, gelaufen von den U13-Sportlern. Die Familien hatten gemeinsam 420 Meter zu überwinden. "Es ist wichtig und einfach schön zu sehen, dass so viele Kinder und Familien gerne gemeinsam laufen", so Kummerer.

Maskottchenlauf

Heuer wurde auch ein Maskottchen für die Veranstaltung kreiert. Schulkinder durften ihre Vorschläge einschicken, am Ende wurde es der Hecht "Frizi". Gemeinsam mit anderen Kärntner Maskottchen wurde ein Lauf veranstaltet. Ausgeschaut hat das so:

Frauenlauf

Am Abend bevölkerten rund 500 Damen beim Raiffeisen Frauenlauf und Ladies Walk das Gelände über eine Distanz von fünf Kilometern. "Viele Frauen sind über das gemeinsame Laufen dieser fünf Kilometer erstmals zum Laufsport gekommen und nun Konstant als Teilnehmerinnen - auch bei den Rennen am Sonntag - seit Jahren dabei. Schön, wenn wir einen Beitrag leisten können", sagt Kummerer, der sich schon auf den Sonntag freut. Gewonnen hat am Ende übrigens wie im Vorjahr Maria Hochegger in einer Zeit von 18:58 Minuten vor der Klagenfurterin Conny Wohlfahrt.

Kärnten Läuft: Fröhliche Gesichter gab es beim Frauenlauf

+

Um 8 Uhr startet da der Viertelmarathon in Pörtschach, die Halbmarathon-Athleten laufen um 9 Uhr in Velden weg. Mit dabei sind aus Kärntner Sicht die Mitfavoriten Eva Wutti und Christian Robin. Unter www.kleinezeitung.at/sport sind sie ab 8 Uhr live dabei. Den Stream zum Halbmarathon gibt es ab 9 Uhr live aus Velden.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren