Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

VolleyballAich/Dob gegen Weiz klarer Favorit

Die Wildcats verloren ihren Viertelfinal-Auftakt klar.

Nach dem Cup will Aich/Dob nun auch den österreichischen Meistertitel holen © (c) GEPA pictures/ Daniel Goetzhaber
 

Für SK Zadruga Aich/Dob und die VBK Wörthersee-Löwen wird es heute in der DenizBank AG Volley League der Herren ernst. Während die Bleiburger im Best-of-Three-Viertelfinale auf Weiz treffen, müssen die Klagenfurter gegen UVC Graz antreten.

„Wir haben die Tage nach dem Cup-Triumph zur Regeneration genützt, sind nun körperlich und mental bereit für die entscheidende Phase“, erklärt Martin Micheu, der „ohne überheblich zu wirken“ die Marschroute vorgibt: „Wir wollen das Duell gegen Weiz in zwei Spielen für uns entscheiden und uns dann in aller Ruhe auf das Halbfinale vorbereiten.“ Der Sportdirektor ist froh, dass sich seine Mannschaft nach dem Cup und der Mevza-Liga nun voll und ganz auf die heimische Meisterschaft konzentrieren kann. „Wir konnten uns zum Glück etwas erholen, waren zuletzt wegen der vielen Spiele etwas überlastet.“ Das Saisonziel der Bleiburger ist es das Double zu holen.

Wesentlich schwieriger haben es die Wörthersee-Löwen. Sie gelten gegen den Zweitplatzierten nach dem Grunddurchgang, UVC Graz, als klarer Außenseiter. Das erste Duell steigt heute im Sportpark Klagenfurt um 18.00 Uhr.

Im Viertelfinale der Damen gab es für die Wildcats gegen Sokol/Post nichts zu holen, setzte es eine klare 0:3-Heimniederlage. Die Klagenfurterinnen stehen damit nächstes Wochenende beim Rückspiel bereits unter Zugzwang.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.