AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

VolleyballLöwen gewinnen Fünfsatzkrimi, Wildcats verlieren nach Kampf

Auswärtssieg für Wörther-See-Löwen, Wildcats verpassen Sieg nur knapp. Heute Derby (18) im Sportpark.

© GEPA
 

Das Motto vor dem Bundesligaspiel gegen Weiz lautete: Schwung mitnehmen und konsequenter agieren. Gesagt, getan, denn die Wörther-See-Löwen gingen nach einem wahren Fünfsatz-Krimi als Gewinner vom Feld.

Im heutigen Derby (18) gegen Meisterfavorit Aich/Dob sind die Challenge-Cup-Fighter im Sportpark der klare Underdog. Der Titelverteidiger war nämlich als einziges Team erst viermal im Meisterschaftseinsatz und hält beim Punktemaximum. Aich/Dob-Spieler Max Landfahrer warnt jedoch vor dem Gegner, da der 24-Jährige bereits alle Derbys in Niederösterreich und der Steiermark miterlebt hat – in Kärnten ist es sein allererstes. „Wir sind in der Favoritenrolle, aber die Löwen darf man daheim nicht unterschätzen. In ihrer Halle werden sie zu einer richtigen Gummiwand, verteidigen echt gut. Unser Rezept wird es sein, geduldig zu bleiben und wenig Fehler zu machen“, verrät der österreichische Nationalteamspieler, der den argentinischen Neuzugang Federico Franetowich als „Megatypen und riesen Bereicherung“ bezeichnet.

Erfreuliche News gibt es auch von Thomas Tröthann, der ab Montag wieder ins Mannschaftstraining einsteigt. In den nächsten acht Tagen haben die Bleiburger exakt vier Matches vor sich.

Die Wildcats zeigten endlich ihre Krallen, schrammten knapp am Premierensieg vorbei. Das Tabellenschlusslicht unterlag Trofaiach/Eisenerz hauchdünn mit 14:16 im Entscheidungssatz - das bedeutete die ersten beiden Satzgewinne in dieser Saison.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.